HOME
Vorherige Seite

Dozenten


Katja Scholz


Kindertanz

In Unterricht geht es darum den Kindern eine Möglichkeit zu geben ihrem Bewegungsdrang zu folgen und ihn spielerisch in Tanz umzusetzen. Ihre Fantasie und Kreativität können sich in Improvisationen, Tanzspielen und kurzen Bewegungsabläufen frei entfalten.
Gemeinsames Entdecken der eigenen Ausdrucksfähigkeit hilft ihr individuelles Selbstbewusstsein zu stärken und sie für die Wahrnehmung und den Austausch in der Gruppe zu sensibilisieren. Der Ansatz ist es, ohne jeglichen Leistungsdruck die eigene Kreativität zu fördern, Körperwahrnehmung zu schulen und elementare Tanzbewegungen zu erlernen.
Der Spaß und die Freude an Musik und Bewegung stehen im Vordergrund um die Leichtigkeit des kindlichen Erlebens und Erlernens zu unterstützen.

Modern für Anfänger

Das Training vermittelt Grundlagen des zeitgenössischen/modernen Tanzes. Im Vordergrund steht die Verbesserung der Wahrnehmung des eigenen Körpers und der Raumwahrnehmung. In das Aufwärmen fließen Elemente des Yoga ein. Das Trainieren von Wahrnehmung, Kraft und Flexibilität sind ein Schritt zu einer fließenden Umsetzung von Bewegungsabläufen.
Der Spaß an Bewegung, Individualität, Freude an Dynamik und Energie sind wichtiger als die äußere Form einer Bewegung. In erlernten Bewegungssequenzen und gemeinsamen Improvisationen folgt jeder seinem eigenen Körper und seiner eigenen Kreativität. 

 

Profitraining

The class will start with active and passive exercises wakening up, unlocking and lengthening the body. After we will use the weight of the body to move close to the floor and through the space. Starting from our centre the energy will flow towards the outside. The aim is to extend the body using our sensations and the principle of arching and spiraling. We mainly will focus on energetic and physical movements. I am teaching what inspired me from others, taking it further, finding different movement possibilities.


Katja Scholz wurde 1976 in Guben geboren. Sie studierte an der Folkwang Hochschule Essen. Im Anschluss folgte ein Engagement am Bremer Theater, wo sie mit Urs Dietrich und Susanne Linke zusammen arbeitete. Während des Engagements am Theater Heidelberg entstand ihre erste Choreographie. Von 2004-2008 tanzte sie bei Toula Limnaios in Berlin.
Als freischaffende Tänzerin arbeitete sie unter anderem mit Martina Labonte, Jens van Daele, Katerina Papageorgiou, Jo Fabian und bei der Companie T:r.a.s.h..Sie ist Mitglied des Choreographen- und Performer-Kollektives die elektroschuhe.