HOME
Vorherige Seite

Dozenten


Danilo Andres

Profitraining

 

Zeitgenössisches Tanztraining und körperliche Forschung zu Schwerkraft, Gewicht, Labilität(Ungleichgewicht), Dreidimensionalität des Körpers im Raum sowie Volumen und verschiedenen Richtungen des Körpers in Bewegung (Linie, kreis, Spirale) mit dem Schwerpunkt auf persönlichen Ansätzen und individueller Sprache. Ausgehend von abstrakter Bewegung in den Raum (Absicht, Anfang, Verlangerung, Ende) den „Bewusst Sein Kanal“ öffnen für Wahrnehmungen, um eine Verbindung mit dem sinnlichen und ästhetischen Schichten des Körpers als „Organismus“ in permanenter Konstruktion (Sein) und Auflösung (Werden) zu finden. Eukinetik Techniken beschäftigen sich mit Bewegungsqualitäten anhand von Zeit und Energie im Raum (Nähe – Ferne)
Konzeption von Körperlicher Arbeit und Bewegung als Versuch die Energie der Körperprozesse in ein Zeitgenössisches Narrativ zu übersetzen.

**https://youtu.be/rhvnfnIEO_k 

 

 

Danilo Andrés ('Trauko') is a dancer/choreographer and visual artist based in Berlin. His work in visual, sonic and performance art has always been interrelated, and is signified by incorporating multiple forms of media (sculptural headpieces, costumes, photography and video) with several languages in performance. He embodies magical archetypes by creating a dialogue with his own essential, primitive spirit and explores themes of possession by internal demons. This fascination for symbolism, archetypal figures and sacred geometry is a way to manifest the chaotic yet fluid phenomena behind the material world, and enables our bodies to become indistinct, transparent and infinite again. Since 2014, he's collaborated with artistic institutions in Berlin including Akademie der Künste and Neuköllner Oper, along with his work as a solo performer/dancer in cooperation with other choreographers like Minako Seki and Felix Ruckert (Schwelle7).

 

 

Danilo Andrés
Tänzer, bildender Künstler und Choreograph geboren 1981 in Concepción (Chile), lebt und arbeitet seit 2014 als professioneller Tänzer, bildender Künstler und Choreograph in Berlin.
Sein Tanzstudium hat er an der Universität Academia de Humanismo Cristiano in Santiago de Chile (2007-2011) absolviert. Zudem studierte er Bildende Kunst, Zeichnen, Kunstgeschichte und Kunstphilosopie an der Escuela de Arte an der Universität von Concepción (Chile).
Seit 2014 ist er in Berlin sowohl für künstlerische Institutionen wie die Akademie der Künste, dieNeuköllner Oper oder die Schaubühne tätig - so z.B. 2014 als Performer/Schauspieler in dem Stück Meat von Thomas Bo Nilson in der Schaubühne - als auch in freien Produktionen in Kooperation mit anderen Choreografen wie Minako Seki, Chaim Gebber oder Felix Ruckert (Schwelle7/ Pina Bausch). Zudem kreiert er Solo-Stücke, in denen er selbst als Performer auftritt. Zuletzt wurde sein Solo Pez Uno im Ackerstadtpalast im November 2015 gezeigt. Sowohl in seinen eigenen Stücken als auch in den Kooperationen mit anderen Choreografen fließen stets seine multidimensionalen Fähigkeiten als Visual Artist, Performer und Choreograph mit ein.

 

DOCK 11
Montag
Contemporary Dance for Professionals
10.00 - 11.30 Uhr
DOCK 11 Saal1

Dienstag
Contemporary Dance for Professionals
10.00 - 11.30 Uhr
DOCK 11 Saal1

Mittwoch
Contemporary Dance for Professionals
10.00 - 11.30 Uhr
DOCK 11 Saal1

Donnerstag
Contemporary Dance for Professionals
10.00 - 11.30 Uhr
DOCK 11 Saal1

Freitag
Contemporary Dance for Professionals
10.00 - 11.30 Uhr
DOCK 11 Saal1