HOME
Vorherige Seite

Dozenten


Pia Maria Sturm

Yoga


Pia Maria Sturm ist Yogalehrerin, Schauspielerin, Sprecherin und Coach.
Aber vor allem ist sie jemand, der andere auf Reisen zu neuen Erfahrungen mit nehmen möchte. In ihren Yogastunden kann dies durch schweißtreibendes Ashtanga Yoga, durch achtsames, meditatives Hatha Yoga, durch speziell für Frauen entwickeltes Hormonyoga, oder durch wilde Reisen im Kinderyoga geschehen.
Ihre Yogalehrerausbildungen machte sie bei „Ashtanga Yogawerkstatt“ Köln, Yoga Vidya, Thomas Bannenberg und Dr. Lalleshvari C. Turske. Teachtertrainings und Workshops u. a. bei David Swenson, Mark Darby, David Williams, Nancy Gilgof, David Life, Sharon Gennon, Kino Macgregor und Duncan Wong. Indische Philosophie lernte sie unter anderem von Erberhard Bärr und dessen Lehrer Sukumar in Indien.


Kinderyoga:
Kinderyoga unterrichte Pia in einer spielerischen und fantasievollen Art; da wird gelacht, gebrüllt, geflüstert, geschwitzt und entspannt.


Hormonyoga:
Im Hormonyoga macht Pia Frauen, unterschiedlichen Alters mit Übungen vertraut, welche nicht nur das körperliche und seelische Wohlbefinden verbessern, sondern auch den körpereigenen Hormonspiegel regulieren/harmonisieren. Es bedarf vorab einer fundierten Abklärung da Hormonyoga nicht in allen Fällen angewandt werden darf. Bei Interesse senden wir Ihnen gerne den dafür notwendigen Fragebogen zu.


Einführung Ashtanga Yoga:
Ashtanga Yoga ist eine kraftvolle und dynamische Form des Hatha Yoga.
Traditionelle Yoga-Haltungen (Asanas) werden durch den Atem miteinander verbunden und bilden so einen Bewegungsfluss. Es wird eine bestimmte Reihenfolge an Körperhaltungen erlernt, deren Schwierigkeitsgrad individuell an die Übenden angepasst wird.


Einführung Ashtanga Yoga
für Jugendliche und Erwachsene:
Ashtanga Yoga ist eine kraftvolle und dynamische Form des Hatha Yoga.
Traditionelle Yoga-Haltungen (Asanas) werden durch den Atem miteinander verbunden und bilden so einen Bewegungsfluss. Es wird eine bestimmte Reihenfolge an Körperhaltungen erlernt, deren Schwierigkeitsgrad individuell an die Übenden angepasst wird.