HOME
Vorherige Seite

Dozenten


Anja Weber

Slide & Roll into Improvisation - LBBS heute

slide & roll into Improvisation

Laban-Bartenieff-Bewegungsstudien (LBBS) and beyond...

Zeitgenössische Tanzimprovisation und Komposition

offene Klasse immer freitags 12-13.30 Uhr
ab 2016 auch 1x/Monat mit Live-Musik 
www.aartsanjaweber.de

slide & roll into improvisation beginnt mit Bodenarbeit ausgehend von den Fundamentals von Irmgard Bartenieff und zeitgenössischen Tanztechniken und entwickelt sich über Bewegungsaufgaben in Raum und Zeit hin zu Improvisation und Komposition. Die Laban-Bartenieff-Bewegungsstudien bieten eine Grundlage für diese Arbeit ebenso wie Methoden musikalischer Komposition und choreographischer Gestaltung. Vor diesem Hintergrund spielen die Teilnehmer/innen mit dem entstehenden Material und erschaffen so im Prozess jenseits der Konzepte der Stunde kurze Werke als Echtzeit-Kompositionen. Mit Körper, Stimme, Poesie und Musik komponieren wir in Raum und Zeit. Intuition als implizites und körperliches Wissen und die Dynamik der Gruppe klären und überwinden dabei die Konzepte der Bewegungsanalyse, indem sie sie abwechselnd fokussieren und beim Tanzen vernachlässigen. Unerwartete Passungen und Überraschungen erfrischen und fordern Körper und Geist und führen regelmäßig zu einem anregenden Start ins Wochenende. Probiert es selbst. Improvisationsanfänger wie -experten auch aus anderen Kunstformen sind herzlich willkommen.

 

 

Anja Weber ist freie Tänzerin, Choreographin und Tanzpädagogin aus Berlin. Nach ihrer professionellen Ausbildung in zeitgenössischem Tanz (Iwanson International School of Contemporary Dance, München) schloss sie ein Studium in Philosophie, Musik- und Theaterwissenschaft als M.A. phil. mit einer Arbeit zur postmodernen Ästhetik Jean-FranÇois Lyotards ab. Sieben Jahre lang arbeitete sie als freie Choreographin und Tänzerin mit der dance-aarts-cie. in München. Aus großem Interesse Interesse an den Neurowissenschaften studierte sie noch einmal Psychologie und Medizin und vollendete im Wechsel mit ihrer künstlerischen Tätigkeit schließlich den Facharzt in Psychosomatischer Medizin und Psychotherapie. 

Anja arbeitet choreographisch an der Beziehung von zeitgenössischem Tanz zu anderen Kunstformen (insbesondere elektronischer Musik, Poesie und bildender Kunst). Unter dem Künstlernamen Mila Chiral produziert sie elektronische Musik, Songs and Soundscapes für Tanz mit Stimme, elektroakustischen Gitarrensounds, Klavier und kleinen Perkussion-Instrumenten. Seit 2014 arbeitet sie mit Julyen Hamilton und Billie Hanne in den Secret teachings in Brüssel zu Zeit, Raum und Poesie. Ihr Forschungsinteresse bezieht sich auf die Untersuchung impliziten Wissens im Tanz und anderen Kunstformen insbesondere bezüglich zeitlicher Aspekte (Rhythmus, Timing, Phrasierung, Zeitlichkeit). Anja unterrichtet regelmäßig am Dock11 in Berlin in mehreren Studiengängen und Ausbildungsprogrammen. 
Weitere Info, Choreographien, Veröffentlichungen unter www.aartsanjaweber.de