HOME
Zu den Workshops

Workshops


         
20. bis 21.01.2018 Ritual  
Improvisation and Research Workshop with Anca Huma  
im EDEN***** Studio1  

Ritual

Ritual

 

Anmeldung:  ancahuma@hotmail.de

Termine: 
Sa 20. Januar  10.30-14.30
So 21. Januar  10.30-14.30

Preis: 45.- Euro

Ort: EDEN, Breite Strasse 43, 13187 Berlin
Studio 150.1.

 

Dieser Workshop richtet sich an professionelle Tänzer sowie fortgeschrittene Laien, Schauspieler und Menschen die sich gut und gerne bewegen aller Altersstufen.

Zum Anfang des neuen Jahres möchten wir das Jahr 2018 mit dem Thema Rituale beginnen.
Ein Improvisation Komposition und Research workshop zum Thema Rituale.
Es wird ein gemeinsames Körper warm up geben für Geist und Körper um dann intensiv mit selbst gefundenen Ritualen künstlerisch zu arbeiten. Wir werden auch mit Hand Mudras arbeiten aus dem indischen Tanz als Inspirationsquelle.

Rituale als Reinigung, Heilung, Erneuerung, Übergangsphase und Transformation. Rituale als eine ganzheitliche Erfahrung. Was kann ein Ritual mit uns machen? Uns stärken, unterstützen, vitalisieren und uns zu einem neuen Lebensabschnitt bestärken.
Etwas hinter uns lassen, was wir schon lange hinter uns lassen wollten. Etwas aus uns raus lassen was schon lange Thema ist und was Ausdruck sucht in Bewegung und Stimme. Raus aus dem Körper in den Raum. Es kann uns helfen körperlich eine Erfahrung zu machen die als Körpererinnerung bleibt.

Gemeinsam Tanzrituale researchen, choreographieren, reflektieren, spüren, in uns hinein horchen was wir brauchen, was sich erneuern will. Rituale uns selber schenken, welche uns Kraft und Fokus,Gesundheit und Klarheit, und ein Vertrauen in das neue Jahr mitgeben.
Eine Gemeinschaft ist auch ein Ritual in dem wir zusammen kommen und ein Wochenende lang die Zeit uns nehmen uns mit uns selbst auseinanderzusetzen und auf einer tieferen Ebene mit uns Kontakt aufzunehmen und in Bewegung übersetzten.

Gespräche und Ritual Ansichtsmaterial werden in der Pause ausgetauscht.

blackberryflow.wordpress.com

 

Foto: Ute Klein

 


We would like to start the year 2018 with a powerful and transformative „ritual“.
A improvisation and research workshop about rituals.
There will be a common warm up for body and mind to start together the day, than we will go further to work on personal created rituals.
We will also explore hand mudras as a inspiration for our improvsiation sessions.
Rituals as a cleaning, healing, transition and transformation experience.
What can a ritual do to us when we allow ourselves to open up without shame or prejudice?
It can give power,support,vitalisation and joy.
Leaving something old behind, expressing an internal issue, giving space to express it bodily and with the voice. Out of the body into the space.An own ritual can help us leaving a body memory inside of us.
Together we create, research, reflect and feel our desires, wishes and personal issues that we can invite to come out through a own creative ritual.
We can start the year with clarity, power, focus and health for the rest of the year.
A community is already a ritual, where we come togther for a weekend to take the time for ourselves and bring it up in an artistical and healing expression.
 

 
Anca Huma ist in Rumänien geboren und lebt in Dresden. Sie hat Tanz an der Hogeschool voor de Kunsten, Arnhem in Holland studiert und Ihren Tanzdiplom an der Folkwang Universität in Essen erhalten. Auch als "Pina Bausch" Schule bekannt.
Nach ihrer Tanzausbildung hat Anca sich im zeitgenössischen Tanz und der release Technik in Belgien und Deutschland weiterentwickelt.
Anca hat als Gasttänzerin am Kassel Staatstheater für Johannes Wieland gearbeitet, sowohl freischaffend für "Company Entre Pasos", Ilona Paszthy, Miguel Angel Zeremeno, Chikako Kaido, Yaron Shamir, Mainzer Kammerspiele, Henny Beyer, Veronika Riz, Freies Tanz Theater Frankfurt, Chikako Kaido, Yaron Shamir, Maura Morales, Shumpei Nemoto, Karel Vanek ,Leandro Kees , Performinggroup Köln, Tilted productions London und See! Tanztheater, Köln und Arthur Kuggeleyn.
Ihr Solo “T.I.G.R.E. intérieur” wurde auf dem Festival 638 kg Tanz in Essen, “move” Festival Krefeld, Tanzhaus Nrw und DOCK 11 Berlin gezeigt. Ihr letztes Solo “abstract visions” ist eine Zusammenarbeit mit dem Multimedia Künstler Gonzalo Rodriguez, welches auf Schloss Bröllin Tanzhaus Nrw und Barnes Crossing entstanden ist. Sie arbeitet oft mit Video Künstlern zusammen. Sie ist international auf Festivals eingeladen worden, sowie Deutschlandweit.
2011 war Anca bei “Moving Borders “ in Mexico City eingeladen Improvisation und Komposition zu unterrichten.
Anca unterrichtet seit 2012 Improvisation und zeitgenössischen Tanz für Profis, Amateure, Kinder, Menschem mit Behinderung und Workshops für geflüchtete Frauen in 2016.

 

 

Anca Huma was born in Rumania and lives in Dresden .
She studied dance at the Hogeschool voor de Kunsten, Arnhem ,the Netherlands and achieved her Diploma at the "Pina Bausch" school Folkwang Universität Essen,Germany.
She was going deeper into floor work, improvisation and composition through workshops and classes from various teachers in Germany and Belgium.
Anca worked as a dancer for the state theatre Kassel : Johannes Wieland and mostly in the freelance scene with Company Entre Pasos, Ilona Paszthy,Veronika Riz, Mainzer Kammerspiele, Freies Tanztheater Frankfurt, Chikako Kaido,Yaron Shamir , Shumpei Nemoto , Maura Morales ,Leandro Kees , KarelVanek ," the performinggroup",Cologne ,“Tilted productions” In London and See! Tanzcompany Cologne and Arthur Kuggeleyn.
Anca created also own works . Her Solo “T.I.G.R.E. intérieur” which was shown through festival 638 kg Tanz in Essen , “move” festival Krefeld ,Düsseldorf Tanzhaus and dock 11 Berlin.The newest solowork “abstract visions” is created with multimedia artist Gonzalo Rodriguez at Schloss Bröllin ,Tanzhaus Nrw and Barnes Crossing,Cologne. Anca was performing in Germany and abroad.
She was invited to teach a improvisation and composition workshop in Mexico city for “moving borders” association in 2011 . Anca is teaching modern dance ,contemporary and improvisation workshops for professionals ,amateurs,kids,handicaped peopel and workshops for female refugees in 2016.



 

 

 

Workshops

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

orlando@dock11-berlin.de