HOME
         
WIEDERAUFNAHME BROTHER BROTHER  
02. bis 04.04.2010 ein Tanzstück von und mit Clint Lutes und Tommy Noonan
 
TANZPERFORMANCE 20.30 Uhr im DOCK 11  

BROTHER BROTHER

BROTHER BROTHER

 

In "Brother Brother" wird die Natur der Bruderschaft erforscht: als Blutsbande, Zufallsliebschaft, Seelenverwandtschaft, lockere Bekanntschaft, Erzfeindschaft und erschöpfte Freundschaft. Clint Lutes und Tommy Noonan decken in ihrer neuen Produktion feinfühlig unterschiedlichste Facetten der Beziehung zweier Männer auf und übersetzen sie auf einer leeren Bühne in verschiedene Formen
und Bilder.
 
Bei der Entwicklung des Stückes spielten Stimm‐ und Körperimprovisationen eine zentrale Rolle: „Wir entwickelten unterschiedliche Gefühlszustände und suchten nach entsprechenden Klangmustern, die sie darstellen können. Wir beobachteten, welche Geräusche wir produzieren während wir uns
bewegen und welchen Effekt zum Beispiel Stille in einer bestimmten Situation hat“, so die beiden amerikanischen Choreografen, die auch in Gesang und Schauspiel ausgebildet sind.
 
„Brother Brother“ zeigt im Ergebnis intensives Körpertheater. Lutes und Noonan setzen Rhythmus dabei ganz gezielt ein ‐ ihre Körper arbeiten mal synchron, mal bewusst asynchron. Ihre Stimmen nutzen sie, um Bewegungen zu vervollständigen und umgekehrt. Soundcollagen entstehen – mittels
Stimme, Körpergeräuschen und Tönen, die sie den Gegenständen um sich herum entlocken. Auch das Publikum wird Teil der Soundproduktion. Und alles ist subtil und präzise arrangiert.
 
 Auf diese Weise trägt „Brother Brother“ durch die verschiedensten Gefühlsstadien und denkbaren Qualitäten einer „Bruderschaft“: „Im brüderlichen Bund sind sämtliche Ebenen der Zweisamkeit enthalten: Vom Freund zum Feind, von der brüderlichen Liebe zum gegnerischen Hass oder von gegenseitigem Vertrauen zu spaltender Missgunst…Lutes und Noonan haben großartige Bilder gefunden und eindringliche Sounds produziert.“ (Nora Abdel Rahman, tanznetz.de)
 
„Brother Brother“ ist eine Produktion von pvc‐tanz Freiburg Heidelberg (Premiere: 16. Oktober 2009, Kammerbühne Theater Freiburg).

 

# Choreografie / Performance: Clint Lutes & Tommy Noonan
# Lichtdesign: Carl Faber
# PR: Doreen Markert
# mit Musik von: Edison Woods
# Fotos: M.Korbel

# Bühne und Kostüm: Moritz Müller

# Produziert von pvc Tanz Freiburg/Heidelberg
# Weitere Unterstützung von Studio Blixa 6, DOCK 11 Berlin

www.deathbyglitter.wordpress.com



 

 

VERANSTALTUNGEN


-----------------------------------------------------------