HOME
         
WIEDERAUFNAHME LAMB & CALLING  
27. bis 28.02.2016 ein Tanzabend von und mit Miranda Markgraf und Laura Heinecke
 
TANZ 19.00 Uhr im DOCK 11  
  beteiligte Künstler: Miranda Markgraf, Laura Heinecke  

LAMB & CALLING

LAMB & CALLING

 

Vorstellungen im DOCK 11

27. und 28. Februar 2016, jeweils um 19 Uhr

DOCK 11, Kastanienallee 79, 10435 Berlin

Ticketreservierungen: 030-35120312, ticket@dock11-berlin.de

Tickets: 14.- Euro / 9.- Euro erm.

 

27.02. Gesprächsrunde im Anschluss an ‚LAMB & CALLING’ in Zusammenarbeit mit Theaterscoutings Berlin. 
Zwei Tanzstücke, ein Nachgepräch: CALLING erzählt mit Tanz und Livemusik vom emotionalen freien Fall der Liebe. LAMB bleibt abstrakt und fokussiert auf Bewegung und ihre Sprachlichkeit. Die beiden sehr unterschiedlichen Arbeitsansätze versprechen ein spannendes Nachgespräch, moderiert von der Tanzjournalistin Astrid Kaminski.

http://www.theaterscoutings-berlin.de/programm/event/publikumsgespraech_zu_lamb_calling_695/

 

 

LAMB & CALLING Ein Tanzabend von und mit Miranda Markgraf und Laura Heinecke
Die beiden Künstlerinnen gestalten einen gegensätzlichen Abend und nehmen das Publikum mit auf die Reise in ihr eigenes Universum. Während Laura Heinecke zusammen mit dem Musiker Arne Assmann konkret wird und in emotionale Höhen wie Tiefen steigt, bleibt Miranda Markgraf abstrakt, fokussiert auf Bewegung und ihre Sprachlichkeit.


CALLING Eine Tänzerin und ein Musiker begegnen sich auf der Bühne

Im Dialog, dieser scheinbar so verschiedenen „Stimmen“, werden wie im Kaleidoskop immer neue Bilder und Facetten der Liebe und des Liebens aufgerufen. Entfernt und nah, ein Fisch, eine Leiter, Wasser, hinter Glas und auf der Haut, Klopfen, Klänge, Töne, Musik. Nicht begleitet die Musik den Tanz, noch wird hier nach der Musik getanzt. Ein ungleiches Paar, auf Augenhöhe zeigt eine Gratwanderung zwischen Sehnen und Leichtigkeit. Dabei nimmt es sein Publikum mit auf eine sinnliche Bilderreise, die Klischees zum Thema Liebe mit Abstraktion und einem Augenzwinkern aufzulösen weiß und dabei die Brisanz nie verliert.

Konzept / Tanz: Laura Heinecke
Musik: Arne Assmann
Choreographische Assistenz: Stephanie Scheubeck
Dramaturgie: Lea Kieffer

Calling Trailer from Laura Heinecke on Vimeo.


LAMB Eine experimentelle Tanzperformance für Eurythmie

Ein eurythmischer Tanz, in dem sich Form ergibt und verliert, der zu Atem und zur Möglichkeit von sichtbarer Sprachlichkeit wird. Durch den Tanz gestaltet sich der Raum jenseits seiner vorhandenen Proportionen. Die Künstlerinnen arbeiten hier in großer Achtsamkeit mit Wahrnehmungen und Bewegungen, um ihnen nicht zu schnell einen Ausdruck zu verleihen, sondern ihnen als Bewegungsgeste zu vertrauen. Es geht in diesem Stück nicht um einen erzählenden Ausdruck, sondern darum, wie Geistiges zur Sprachlichkeit, zur Form, zur Plastizität einer Bewegung wird. Das Stück ist auch Fluss, momentane Tempelstätte. Es will sprechen, will etwas zeigen, ohne überzeugen zu wollen.

Konzept / Choreografie: Merle Richter & Miranda Markgraf
Tanz: Miranda Markgraf
Dramaturgische Beratung: André Soares
Kostüm: Mido Kawamura
Ton / Licht / Technik: Julian Hoffmann

 

LAMB short cut from Miranda Markgraf on Vimeo.

  

 

 



 

 

VERANSTALTUNGEN


-----------------------------------------------------------