HOME
         
PREMIERE Express Fight Club (Version III) - I am not my job  
15.03.2010 eine Mutli-Media Performance von post theater [new york / berlin / tokyo]
 
TANZPERFORMANCE 20.30 Uhr im DOCK 11  
  beteiligte Künstler: Max Schumacher, Hiroko Tanahashi, Alexander Schröder, Yoann Trellu, Sibin Vassilev  

Express Fight Club (Version III) - I am not my job

Express Fight Club (Version III) - I am not my job

Bis zum 5. April 2010 immer Montags 20.30 Uhr im DOCK 11  (Außnahme 22. März 2010)
 
„I am not my job“ – der Roman und Film „Fight Club“ setzt sich mit Arbeit auseinander – und wie sie Identität schafft – oder eben nicht. Sind wir mit unseren Jobs zufrieden? Oder wovon träumen wir? „Express Fight Club“ zeigt, wie sich in kürzester Zeit eine besondere Gruppierung formieren kann. In englischer und deutscher Sprache.
 
„The show corrupts you with it’s formal rigour.“(Jan Brachmann in Berliner Zeitung on “Fight Club: A Chorus”)


 
# Konzept / Regie: post theater
# Tanz / Spiel: 30 Performer – in wechselnder Besetzung (Bekanntgabe bei Vorstellung), sowie Alexander Schröder
# Dramaturgie: Max Schumacher
# Choreographie: wechselnde Berliner Choreographen (Bekanntgabe bei Vorstellung)
# Medienkunst: Yoann Trellu, Hiroko Tanahashi
# Soundart / Musik: Sibin Vassilev
# Technische Leitung / Lichtdesign: Fabian Bleisch
# Produktionsleitung: Mario Stumpfe – ARTkrise
# www.posttheater.com
# Ermöglicht aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds, mit Unterstützung durch die Tanznacht Berlin, die Staatsoper Berlin und das National Museum of Singapore
 
 

 



 

 

VERANSTALTUNGEN


-----------------------------------------------------------