HOME
         
Ugly  
06. bis 09.06.2013 ein Tanzstck von Clbio Oliveira
 
TANZPERFORMANCE 20.30 Uhr im DOCK 11  
  beteiligte Künstler: Clbio Oliveira, Valentina Migliorati  

Ugly

Ugly

Spieltermine im DOCK 11:

Vorstellungen 06.06., 07.06., 08.06., 09.06., jeweils 20.30 Uhr

Es gibt keine größere Stimulanz als die menschliche Vorstellungskraft. Sie kann uns in einem Spiegellabyrinth ohne Ausgang gefangen halten. Dieses eingebildete Labyrinth spiegelt nicht das wieder, was wir sehen, sondern das, was wir glauben zu sehen. Wie sind wir in Wirklichkeit? Wie wir uns sehen, wie die anderen uns sehen, was ich sehe oder was ich glaube zu sehen? Was spiegelt sich vor mir? Die moderne Gesellschaft meidet so weit wie möglich das Unangenehme und Abstoßende sowie Schmerzen und Verdruss. So wird das Hässliche zu etwas Krankhaftem gemacht, es gilt nicht nur als unnütz, sondern als schädlich. Diese Wahrnehmung, die den Körper immer schwächer und labiler erscheinen lässt, verbindet das Schöne mit dem Erstrebenswerten und sieht das Hässliche als etwas Unerwünschtes an, das es zu beseitigen gilt. Ugly möchte sowohl Provokation als auch ethische, ästhetische und politische Reflexion sein – nicht nur über die Bedingungen des Widerstands gegen die Tyrannei der Schönheit in unserer Kultur, sondern auch des kreativen Ausdrucks von Subjektivität in unserer Zeit.


Konzept / Choreographie: Clébio Oliveira
Kreation / Tänzer: Clébio Oliveira und Valentina Migliorati
Musik: Thomas Keller
Bühne: Heike Weimer
Kostüm: Maik Manfred
Licht und Technik: Asier Solana
Photo: Máni
Produktionsleitung: Roland Wolf
P.R. : enthusiastic encounters - Doreen Markert

Ticketpreise: 12.- Euro / erm. 8.- Euro

 

Unterstützen Sie die Produktion über Crowdfounding: www.startnext.de/ugly

 

Der Tänzer und Choreograph Clébio Oliveira wurde in Brasilien in Natal geboren und ist Absolvent der Centro Universitário da Cidade in Rio de Janeiro. Er tanzte von 2004 - 2008 für Deborah Colkers renommierte Tanzkompanie in Europa, Asien und Südamerika, und zu Letzt von 2008 – 2010 für die Company. Toula Limnaios. Als Choreograph kreierte er Stücke für die Tanzkompanien von Carlota Portella, Teatro Alberto Maranhao, De Anima Ballet Contemporanea, die Contemporary Dance Group der Bolshoi Tanzschule in Brasilien, sowie in Köln und für das Ballett Kiel. Im Sommer 2011 entwickelte Clébio Oliveira den Tanzabend „ognaT“ für die Companhia de Ballett de Niteroí. Er wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. 2011 wurde er der Gewinner der „National Choreographic Competition“ der Hubbard Street Dance Company Chicago, dort hat er im September 2011 sein Tanzstück “The Fantastic Escape of the Little Buffalo” für dieses weltweit bekannte Ensemble kreiert. Im Sommer 2011 wurde sein vom Senat gefördertes Tanzstück Milchstraße im Heimathafen Neukölln uraufgeführt und im März 2012 im DOCK11 wiederaufgenommen. Zu Letzt arbeitete Clébio für das GRIPS Theater Berlin für die Uraufführung „Die besseren Wälder“. Momentan entwickelt er ein neues Stück für die Company GIRA DANCA in seiner Heimatstadt Natal, sowie eine neue Kreation für das Ballett Niteroí – Rio de Janeiro. Clébio Oliveira wurde vom Magazin TANZ im Jahrbuch 2012 als "Hoffnungsträger Choreographie" ausgezeichnet und portraitiert!

https://vimeo.com/37425751

www.facebook.com/pages/Cl%C3%A9bio-Oliveira-Choreographer-and-Dancer/277702145664757

 


Valentina Migliorati
wurde am 1986 im italienischen Brescia geboren. Im Alter von sechs Jahren nahm sie Unterricht in rhythmischer Gymnastik, und blieb dieser Sportart neun Jahre lang treu. Über die Gymnastik lernte sie auch das Ballett kennen, und entdeckte so ihre wahre Leidenschaft für den Tanz. 2003 beschloss sie sich dem modernen und zeitgenössischen Tanz zu widmen. In ihrer Heimatstadt studierte sie bei Valentina Nadja Bussjen und Valentina Benedetti klassisches Ballett. Im Jahr 2008 wurde sie in der Dance House Academy von Susanna Beltrami in Mailand aufgenommen.
Während ihres dreijährigen Studiums wurde sie mit der Vaganova und Cunningham Methode vertraut und wurde in modernen und zeitgenössischen Techniken, physischem Theater und Improvisation, Choreographischer Analyse, sowie Geschichte und Techniken der Musik ausgebildet. Ihre Lehrer waren unter anderem Carmen Ragghianti , Davide Montagna sowie Matteo Bittante. Ihr Studium schloss sie im Jahre 2011 ab.
Im Anschluss an ihr Studium wurde Valentina für die Kompanien Studio Festi und Contro Rilievi in Mailand und Genua engagiert. Im Februar 2012 tanzte Valentina Migliorati für die Show „613“ der ShamCompany im Auftrag der Cultural Association Azerbaijan.'
Beim internationalen Tanzwettbewerb "Danza in Vetrina" in Treviso wurde sie erst Platzierte in der Choreographie "Come with me far away from this noise" von Valentina Benedetti.
Seit September 2012 lebt Valentina in Berlin. Hier konnte sie bereits unter der Regie von Laura Soria in „Park Bennet Fims“ und in einem choreographischen Tanzvideo des Choreographen Kianì del Valle auftreten.
 



 

 

VERANSTALTUNGEN


-----------------------------------------------------------