HOME
         
Fytografia  
03.03.2013 ein Tanzstück von Katharina Meves
 
PRÄSENTATION 19.00 Uhr im DOCK 11 Saal 1  
  beteiligte Künstler: Katharina Meves  

Fytografia

Fytografia

Fytografia ist eine gleichermaßen visuelle wie akustische Landschaft, ein Biotop, in dem die Performer nach Fremdkörpern im eigenen Inneren suchen und sich den Dynamiken angeschwemmter Bewegung aussetzen.
Die Arbeit ist inspiriert durch das Entstehen riesiger Müllinseln auf den Weltmeeren: Wo unwillkürlich solche Müllskulpturen entstehen, wird der Gegensatz von „artifiziell“ und „organisch“ zugleich schrecklich klar und doch obsolet. Verschwimmen hier nicht unsere Kategorien von Schönheit und Hässlichkeit, von Zivilisation und Wildnis? Organisches und Anorganisches wird durch den wechselseitigen Veränderungsprozess immer schwerer voneinander trennbar.

Fytografia interessiert sich für Unangebrachtes, Übriggebliebenes, Unbeachtetes. Die Arbeit fragt nach der Verquickung von Schönheit und Kontrolle. Sie sucht nach einer Körpersprache, welche die Gleichzeitigkeit von Widersprüchen formuliert – innerhalb der Körper der Performer und im Raum zwischen Performer und Publikum.

Choreografie: Katharina Meves
Von und mit: Igor Koruga, Elpida Orfanidou, Katja Scholz
Sound: Klaus Janek
Dramaturgische Mitarbeit: Annett Hardegen, Hannah Schwegel
Bühne: Paul Garbers, Katharina Meves

Eintritt frei


Gefördert durch den Regierenden Bürgermeister von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten.

 



 

 

VERANSTALTUNGEN


-----------------------------------------------------------