HOME
         
GASTSPIEL taip  
27. bis 28.10.2012 eine Tanzperformance von Raimonda Gudavičiūtė, Mantas Stabačinskas und Audra Molytė
 
LITAUISCHES TANZWOCHENENDE 20.30 Uhr im DOCK 11  
  beteiligte Künstler: Raimonda Gudavičiūtė, Mantas Stabačinskas  

taip

taip

Litauisches Tanz-Wochenende präsentiert von der Botschaft der Republik Litauen in Deutschland und dem Litauischen Informationszentrum für Tanz

taip
eine Tanzperformance von Raimonda Gudavičiūtė, Mantas Stabačinskas und Audra Molytė

...Wir sind nicht hierher gekommen, um die Liebe von den anderen zu nehmen und auf diesem Wege unser Recht zu beweisen. Wir sind hier, um eine schwierige Aufgabe durchzuführen – heilsam und vollkommen zu werden, indem wir uns selbst akzeptieren und lieben. Niemand ist verpflichtet, uns zu lieben, nur wir selbst...
Zwei Tänzer und eine Cellistin umkreisen die Thematik der Ich-Suche in anderen, die Thematik der Vergangenheit und der Auffindung von der Stille im Lärm. Die Erforschung von der inneren Weiblichkeit und Männlichkeit, welche tief in jedem von uns wohnen, können in dem Stück als Versuch diese zu vereinigen, gesehen werden. Das Duo erforscht auch die Empfindungen, wenn wir zu uns zurückkehren, anstatt zu sagen: „Ja – ich bin, was ich bin und ich bin bedingungslos geliebt, so wie ich bin...“.


Choreographie / Tanz: Raimonda Gudavičiūtė, Mantas Stabačinskas
Violoncello: Snieguolė Mikalauskienė

Komponist: Egidija Medekšaitė
Video Projektionen: Mindaugas Arlinskas
Kostüm: Rūta Biliūnaitė
Licht: Vladimiras Šerstabojevas
Foto: Tomas Jundulas

Produktion / Konzept: Audra Molytė
Durchführende Institution: Open Culture
Unterstützt von: LIETUVOS RESPUBLIKOS KULTŪROS RĖMIMO FONDAS
Partner: Botschaft der Republik Litauen in Deutschland
Dank an: Lietuvos šokio informacijos centras, www.dance.lt
 

taip* bedeutet ja auf Litauisch
Dauer: 40'
Uraufführung: 2009

Ticketpreise: 10.- / erm. 8.- Euro


 

Partner:

    

Botschaft der Republik
Litauen in Deutschland


Danke an:

Raimonda Gudavičiūtė ist eine bekannte Tänzerin in Litauen. Ihre Grundlagen des zeitgenössischen Tanzes erwarb sie in Aura Dance Theater in Kaunas. Raimonda absolvierte ihren Bachelor in Schauspiel und Tanz an der Musik- und Theaterakademie in Litauen. Kurz danach hat sie ihr Praktikum an dem Nationalen Konservatorium für Musik und Tanz in Lion in Frankreich gemacht. Seit 2007 studierte Raimonda an der Theaterakademie Helsinki in Finnland, wo sie zwei Jahre später ihren Master of Arts in Zeitgenössischen Tanz erworben hat. Im Jahr 2008 hat sie für Aura Dance Theater gearbeitet, wo sie ihre erste Choregraphie Back kreierte. Während des Arbeits- und Kreationsprozesses hat R. Gudavičiūtė die Freiheit des Choreographierens gefunden; und laut der künstlerischen Leiterin von Aura Dance Theater Birutė Letukaitė, hat Raimonda die litauischen Tänzer mit einer anderen Tanzstilistik vertraut gemacht, was sie davor noch nicht kannten. 2009 wurde das Stück Back mit dem Preis Fortuna für das beste Debüt des Jahres ausgezeichnet.
R. Gudavičiūtė ist eine talentierte Tänzerin sowie eine erfahrene Tanzpädagogin. Sie hat in Litauen, Finnland, Deutschland (K3 – Zentrum für Choreographie Hamburg, Tanzlabor21 Frankfurt am Main) und Österreich (Assistenz bei K. Kussmaul während ImPulsTanz’09 – Internationales Tanzfestival Wien) unterrichtet. Im Sommer 2010 hat Raimonda mit der Choreographin Ursina Tossi an einem Duett gearbeitet, das in Dance-Kiosk und All1 Forum in Hamburg präsentiert wurde. Im Frühjahr 2011 nahm R. Gudavičiūtė an einem anderen Tanzprojekt von Tossi-Company namens Abwesen teil. Das Stück wurde im März 2011 im Sprechwerk Hamburg gezeigt. Raimonda ist auch Mitglied von The Flokki dance company in Finnland. Die Truppe besteht aus sechs Tänzern und einem Musiker – alle sind die ehemaligen Studenten der Theaterakademie in Finnland. Ihre erste Performance hatten sie im November 2011 nach dem Residenzprogramm in Saaren Kartano (Finnland). The Flokki dance company plant seine nächste Zusammenarbeit in 2013.
R. Gudavičiūtė ist aus den Stücken der litauischen Choregraphen (B. Letukaitė, A. Naginevičiūtė, A. Katinas and M. Saivosalmi) sowie durch ihre Zusammenarbeit mit den international anerkannten Choregraphen (A.Tenhula, H. Kuorelahti, S. Kellokumpu, A. Martin, Y. Berg, O. Graf und B. Bourget) bekannt. Raimonda war auch Mitwirkende des Projekts Tanz in Schulen mit Forsythe Company in Frankfurt am Main, wo sie zurzeit wohnt.
 

Mantas Stabačinskas ist freischaffender Choreograph, Tänzer und Tanzpädagoge. Seit über dreizehn Jahren gehört Mantas zu der zeitgenössischen Tanzwelt. Die meiste Zeit arbeitet er in Aura Dance Theatre, wo er die Grundlagen des zeitgenössischen Tanzes und seine ersten Erfahrungen als Performer erworben hat. M. Stabačinskas hat in den Stücken von den renommierten litauischen Choreographen mitgewirkt. Er nahm an verschiedenen Projekten (Tanz/Drama/Musik) sowie an Sozial- und Bildungsprojekten teil. Während seiner Praktikumszeit in Dance Omi International Dance Collective in den USA hat Mantas bemerkenswerte Erfahrung erworben, als er während dieser Zeit mit ausländischen Choreographen aus den USA, Deutschland, Großbritannien, Israel, Kanada, Finnland und Österreich gearbeitet hat.
Als Gastchoreograph und -pädagoge teilte Mantas Stabačinskas seine Erfahrung an der Universität Middlesex in Großbritannien. Seine choreographischen Versuche haben in zahlreichen Festivals in Litauen und im Ausland (Dance News 2006, Arabesque 2006, Want to Rise 2007 etc.) große Anerkennung bekommen.


Snieguolė Mikalauskienė ist eine Cellistin, die ihren Violoncello-Abschluss beim Prof. R. Armonas an der Musikakademie in Litauen erworben hat. Nach dem Studium beteiligte sie sich aktiv an Konzerten des Kammerorchesters und des Musiktheaters in Klaipėda und tourte zusammen mit dem Jugendsymphonieorchester in Litauen und in Deutschland. Seit 1997 arbeitete sie im Musiktheater Kaunas, tourte in Estland und in der Schweiz. Snieguolė trat mit den litauischen Musikstars, wie Petras Geniušas, Vilhelmas Čepinskis, Violeta Urmana u.a., auf. 2006 hat sie ein Streichtrio gegründet, das erfolgreich die klassische Musik spielt. Zurzeit arbeitet das Trio an einer CD und experimentiert zusammen mit einem Rockband.

Egidija Medekšaitė ist eine Komponistin und eine Klangkünstlerin. 2007 schloss sie Ihr Studium der Komposition bei Rytis Maulis an der Musik- und Theaterakademie in Litauen ab. 2003 nahm sie am Programm der Komposition und der Musiktechnologie in Tampere (Finnland) teil. Egidija absolvierte zahlreiche Masterkurse in Istebna (Polen), Dundaga (Lettland), Acanthes-Kurse in Mece (Frankreich); sie studierte bei Jonathan Harvey, Philippe Manoury, Martin Matalon. 2006 hat sie ihr Praktikum an der Stuttgarter Musikakademie gemacht und absolvierte Masterkurse bei Marco Stroppa and Caspar J. Walter.
Seit 2001 schuf Egidija Medekšaitė eine große Anzahl von akustischer Komposition und elektronischer Musikstücke für verschiedene interdisziplinäre Projekte, Tanzstücke und Animation. Ihre Stücke werden auf verschiedenen Festivals für zeitgenössische Musik in Litauen und im Ausland gespielt.
Egidija Medekšaitė komponiert meistens Kammermusik, öfters gemischt mit akustischen und elektronischen Klängen. Das wichtigste Prinzip ihrer Werke ist eine strikte Organisation aller musikalischen Parametern, welche durch bestimmte Muster (das Fortschreiten der Tonhöhe oder Dauer, unterschiedliche numerologische Abfolgen etc.) festgelegt sind. Allerdings klingt die Kompositionen von Medekšaitė nicht wie eine mathematisch aufgestellte Struktur, sondern wie ein meditativer Klangteppich.

--------------------------------

 

...We did not come here to pick up love from the others and to prove our worth in this way. We are here in order to accomplish a difficult task - by loving and accepting ourselves in full to become wholesome and complete. Nobody else is obliged to love us, just we ourselves...

Two dancers and cello player on the stage contemplate on the topics of search for oneself in others, conditionings of the past, discovering silence in noise. Investigation of inner femininity and masculinity that dwells deeply inside each human being could be found in the project as an attempt to unify those two aspects. Here is important exploration of the sensations when we come back to ourselves in order to say “Yes – I am what I am and I am loved unconditionally – as I am...

 

Choreography / Dance: Raimonda Gudavičiūtė, Mantas Stabačinskas
Violoncello: Snieguolė Mikalauskienė

Composer: Egidija Medekšaitė
Video projections: Mindaugas Arlinskas
Costume design: Rūta Biliūnaitė
Lighting design: Vladimiras Šerstabojevas

Concept / production: Audra Molytė
Implementing institution: Open Culture
Supported institution: Culture Foundation of Lithuania

taip* means yes in Lithuanian
Duration 40'
Premiere 2009

http://www.youtube.com/watch?v=HSc3radHaRQ

 

Raimonda Gudavičiūtė
A well known dancer of Lithuanian dance world. She acquired the basics of contemporary dance at Kaunas Dance Theatre Aura. Raimonda graduated from the Lithuanian Academy of Music and Theatre gaining BA degree in acting and dance. Soon after that she had an internship at the Lion's National Music and Dance Conservatoire, France. Since 2007 Raimonda had been studying at Helsinki Theatre Academy, Finland and in 2009 she graduated from there with MA of Arts in Contemporary Dance. In 2008 she worked at Dance Theatre Aura and created her first piece of choreography Back. While working and creating Back with professional dancers, R. Gudavičiūtė found out the freedom of creativity and, according to Birutė Letukaitė, the artistic director of Aura, she introduced the dancers of the company to the different stylistics of movement, which Lithuania is in deficiency of. In 2009 Raimonda's piece of choreography Back was granted a Fortuna award for the debut of the year. R. Gudavičiūtė is a talented dancer as well an experienced dance instructor. She was teaching in Lithuania, Finland, Germany (K3 – Zentrum fur Choreographie Hamburg, Tanzlabor21 Frankfurt am Main) and Austria, where she was assisting K. Kussmaul in the ImpulzTanz’09 Vienna International Dance Festival. In the summer of 2010 Raimonda worked with the choreogprapher Ursina Tossi on a duet which they have presented in Dance-Kiosk and All1 Forum in Hamburg. In the spring of 2011 R. Gudaviciute participated in another project with the Tossi- Company called Abwesen. The piece was shown in the Sprechwerk Hamburg in March 2011. Raimonda is also a member of the the Flokki dance company in Finland. The group consists of six dancers and a music artist, all ex-students of the Theater Academy of Finland. They had their first presentation in November 2011 after residency in Saaren Kartano (Finland). The Flokki dance company is planning to meet again for another project in 2013.
R. Gudavičiūtė is a well known dancer from the pieces of Lithuanian choreographers (B. Letukaitė, A. Naginevičiūtė, A. Katinas and M.Saivosalmi) as well from her work with internationally recognized choreographers (A.Tenhula, H. Kuorelahti, S. Kellokumpu, A. Martin, Y. Berg, O. Graf and B. Bourget). Raimonda was a member of the project Dance in Schools with Forsythe Company in Frankfurt am Main where she is living at the moment.
 

Mantas Stabačinskas
An independent dancer, choreographer and teacher. Mantas has been in the world of contemporary dance for more that thirteen years already. Most time he works at the Dance Theatre Aura – here he gained the basic knowledge of the contemporary dance and got first experience as a performer.
Stabacinskas performed in contemporary dance performances of recognized Lithuanian choreographers. He took part in many joint projects (dance/drama/music) as well in social projects and educational activities. Mantas gained remarkable professional experience during his internship in Dance Omi International Dance Collective in USA when working with foreign choreographers from USA, Germany, Britain, Israel, Canada, Finland and Austria.
As a guest teacher and choreographer Mantas Stabačinskas shared his experience at Middlesex University (Great Britain). The pieces of choreography created by him were highly rated in many festivals of Lithuanian and International scale: Dance News 2006, Arabesque 2006, Want to Rise 2007 etc.


Snieguolė Mikalauskienė
The violoncello player graduated from Lithuanian Academy of Music in violoncello with professor R. Armonas. After her studies she actively took part in concert activities with Chamber Orchestra and Music Theatre of Klaipeda and toured with Youth Symphony Orchestra in Lithuania and Germany. Since 1997 she has been working with Kaunas Music Theatre, toured in Estonia and Switzerland. Snieguolė performed with Lithuanian music celebrities, such as Petras Geniušas, Vilhelmas Čepinskis, Violeta Urmana. In 2006 she established a String Trio and has been successfully performing classical music. At the moment the Trio is producing a CD and is engaged in experiments with a rock band.

Egidija Medekšaitė
A composer and sound artist. In 2007 she graduated in composition with Rytis Maulis from Lithuanian Academy of Music and Theatre. In 2003 she took part in composition and music technology program in Tampere (Finland). Egidija took a number of master classes in Istebna (Poland), Dundaga (Latvia), Acanthes course in Mece (France); she also studied with Jonathan Harvey, Philippe Manoury, Martin Matalon. In 2006 she had an internship at Stuttgart Music Academy and took master classes with Marco Stroppa and Caspar J. Walter.
Since 2001 Egidija Medekšaitė has composed a significant number of acoustic and electronic compositions for interdisciplinary projects, dance performances, animations. Her compositions are performed during contemporary music festivals in Lithuania and abroad.
Egidija Medekšaitė composes mostly chamber music, often combining acoustic and electronic sound. The underlying principle in her work is strict organization of all parameters of music, based on some predefined patterns (progressions of pitches or durations, different numerological procedures, etc). However, Medekšaitė’s music sounds more as a meditative flow than a mathematically built structure.
 



 

 

VERANSTALTUNGEN


-----------------------------------------------------------