HOME
         
PREMIERE Express Fight Club (Version IV) - Berlin-Premiere der „Weimarer-Fassung“  
23. bis 26.02.2012 eine multi-mediale Tanz-Performance für anonyme Performer präsentiert von post theater [new york / berlin / tokyo / stuttgart]
 
PERFORMANCE 20.30 Uhr im DOCK 11  
  beteiligte Künstler: Hiroko Tanahashi, Max Schumacher  

Express Fight Club (Version IV) - Berlin-Premiere der „Weimarer-Fassung“

Express Fight Club (Version IV) - Berlin-Premiere der „Weimarer-Fassung“

Vorstellungen für Schulklassen ab 12 Jahren mit Anmeldung unter ticket@dock11-berlin.de
am 23.02.+24.02.2012 um 10.00 Uhr im DOCK 11
Tickets: 5.- Euro

Einführung von Maren Witte zu "Express Fight Club IV" von post theater
am 25. Februar 2012, 19.30 Uhr im DOCK 11
Preis: Jede Karte kostet den Einheitspreis von 15 Euro für Einführung plus Vorstellung
Achtung: Es gibt nur 15 Plätze!!!
Treffpunkt: Mit 15 Euro bar und passend um 19.15 Uhr an der Kasse vom Dock 11.
Beginn der Einführung: 19.30 Uhr
Beginn der Vorstellung: 20.30 Uhr
Reservierung ab sofort bei Maren Witte unter: info@tanzscoutberlin.de
Diese Einführung findet im Rahmen einer Veranstaltungsreihe statt, die TanzScout und mapping dance berlin in diesem Jahr gemeinsam anbieten.

 

post theater hat seine multi-mediale Tanzperformance an einem Dutzend Orten in Asien und Europa präsentiert - in verschiedenen Sprachen und Versionen.

Überall stellte post theater geheime „Fight Clubs“ zusammen und schuf erfolgreiche, stark diskutierte Performances. 2010 wurde post theater vom internationalen Tanzfestival Weimar eingeladen, eine deutschsprachige Version zu produzieren.

Das Material aus dem Amerikanischen Kult-Buch oder - Film (von Chuck Palahniuk / David Fincher) trifft auf die Stadt Goethes und Buchenwalds.

Tanz? Medienkunst? Performance? Egal. Aber verstörend. Und sehr anders als die 2010er Verion III, die im Dock 11 zur Premiere kam.

Die Performance setzt deutsches Sprachverständnis voraus - für 7 ZuschauerInnen gibt es eine englischsprachige Synchronübersetzung.

 

Künstlerische Leitung: Hiroko Tanahashi / Max Schumacher
PerformerInnen: anonym
Choreographie: anonym
Videokunst: Yoann Trellu
Sound / Music: Sibin Vassilev
Technische Leitung: Fabian Bleisch
Produktionsleitung: Mario Stumpfe / artkrise

Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds, dem Internationalen Tanzfest Weimar und dem National Museum of Singapore

Tickets:
Einheitspreis für alle: 10 EUR - limitierte Zuschauerzahl: bitte dringend reservieren via ticket@dock11-berlin.de!

Parallel und passend zu dem Stück findet an dem Wochenende 25.02. / 26.02. ein zweitägiger Workshop im Dock 11 statt. Es geht um Videokunst und Tanz mit Fokus auf die Arbeit mit Boden-Video-Projektionen.Teilnehmen können KünstlerInnen aller Kunstformen, besonders natürlich aus Tanz und Medienkunst mehr Informationen >>

post theater wird von der Medienkünstlerin Hiroko Tanahashi und dem Performance-Wissenschaftler / Dramaturgen Max Schumacher geleitet. Seit 1999 haben sie über 50 Projekte in 20 Städten in 40 Ländern gezeigt. Sie waren Gast bei zahlreichen internationalen Festivals, u.a. Tanz im August, Dance Week Festival Zagreb, Varna Summer, Digital Arts Festival Tokyo, FACYL Salamanca, Singapore Arts Festival, HiSeoul.
www.posttheater.com


 



 

 

VERANSTALTUNGEN


-----------------------------------------------------------