HOME
         
GASTSPIEL The Bad The Good The Ugly  
03. bis 04.12.2011 ein Tanzstück von Dorte Olesen im Rahmen des NORDWIND Festivals
 
TANZ 19.30 Uhr im DOCK 11  
  beteiligte Künstler: Dorte Olesen  

The Bad The Good The Ugly

The Bad The Good The Ugly

THE BAD THE GOOD THE UGLY ist ein Stück mit drei Performerinnen, die furchtlos ihr Publikum mit Wut, Hässlichkeit und einer fabelwesenhaften Magie konfrontieren. Das Klischeebild eines weiblichen Ideals wird genussvoll-biestig verzerrt einem männlichen entgegengesetzt und mit bekannten Motiven aus Musik und Film charmant und kraftvoll illustriert – und gleichzeitig entlarvt.
Die gebürtige Dänin Dorte Olesen gehört seit einigen Jahren zu Schwedens erfolgreichsten Choreographinnen. Berüchtigt für permanente Regelbrüche und Provokationen steht im Zentrum ihrer Arbeiten die Frage, warum Grenzüberschreitungen immer wieder ein Tabu darstellen. Indem Olesen ihr Publikum buchstäblich mit der Nase darauf stößt, zwingt sie, das Gesehene noch einmal zu überdenken – und zwar egal, ob aus Wut oder Begeisterung.

Regie / Director Dorte Olesen
Konzept / Concept Emelie Garmén, Halla Ólafsdóttir, Eliisa Erävalo and Dorte Olesen
Bühnenbild / Set Design Chrisander Brun and Dorte Olesen
Make-up Sofia Ranow Boix-Vives
Licht-Design / Light Design Chrisander Brun
Kostüme / Costume Dorte Olesen
Bühnenbildassistenz / Set assistant Marie Nilsson
Ton / Sound Tobias Hallgren
Foto / Photo Anna Widoff Design Josefin Herolf
Produzent / Producer D.O.P/ Lena Uhlander
Performers Emelie Garmén, Eliisa
Erävalo, Halla Ólafsdóttir
Produktionsfirma / Production Company, Institution D.O.P. Dorte Olesen Production

Tickets: 12.- Euro /  erm. 8.- Euro

------------------------------------------

In a world, when your life is no longer your own. The three will embark on a journey unknown to man. A civilization will fall and a Hero will rise. One woman´s journey-----Coming soon in a theater near you----- and this time it´s personal.

Director: Dorte Olesen
Concept: Emelie Garmén, Halla Ólafsdóttir, Eliisa Erävalo and Dorte Olesen
Dancers: Emelie Garmén, EliisaErävalo, Halla Ólafsdóttir
Set Design: Chrisander Brun and Dorte Olesen
Make-up: Sofia Ranow Boix-Vives
Light Design: Chrisander Brun
Costume: Dorte Olesen
Set assistant: Marie Nilsson
Sound: Tobias Hallgren
Photo: Anna Widoff
Design: Josefin Herolf
Producer: D.O.P/ Lena Uhlander
Foto: Anna Widoff

Tickets: 12.- Euro / erm. 8.- Euro

http://www.dorteolesen.se
 

Dorte Olesen Choreografin. Lebt in Schweden seit 1988
Das kreative Talent von Dorte Olesen (1967 in Dänemark geboren) kann in einer einzigen Aussage zusammengefasst werden – sie bricht alle Regeln. Olesen hat ihre Arbeit „Untitled“ (1995), bei der es um Konventionen rund um den weiblichen Körper geht, inszeniert, als sie noch Choreografie an der Tanzhochschule in Stockholm studierte (1988-1991). Auch ihre folgenden Produktionen bieten Reibungsflächen und stellen vorgefasste Meinungen in Frage. Olesen lädt oft Menschen ohne Tanzausbildung zur Teilnahme an ihren Arbeiten ein, die ihr helfen sollen, choreografische Konventionen zu überwinden.
In ihrer Kritik zu „Lustgård“ (Paradies, 1996) äußert sich die Tanzkritikerin Ingamaj Beck positiv zum Stück und bezeichnet die junge Choreografin Dorte Olesen als „willkommene, farbenfrohe Wolke am blassen Himmel über der schwedischen Szene für zeitgenössischen Tanz “.
 Ihm wörtlich ins Auge stechend fordert Olesen das Publikum zum Nachdenken heraus, ganz gleich ob der Auslöser hierfür Ärger oder Begeisterung ist. Als Zuschauer kann man nie völlig sicher sein, ob ihre Tabubrüche freundlicher oder provokativer Natur sein werden.

Studium

1995-1998 Choreografie


Arbeiten

2004 „Ful Flicka“, Moderna Dansteatern, Stockholm
2005 „Pudel“, Dansens Hus, Stockholm
2006 „Måndag“, Dansens Hus, Stockholm
2007 „Boy&Boy“, Moderna Dansteatern, Stockholm
„Huggande Kvinnor“, Sergelstorg, Stockholm; Berlin 2009, Malmö 2009


2009 „Skottkärringar Uppdrag 50+“, Stockholm // „Made in Sweden, Dansstationen“, Malmö
2010 „Orena tankar“, NorrlandsOperan, Umeå

 

 

Kooperationspartner

   
         

 

Partner

 

 

 

 
         

 

Förderer

Freunde



 

 

VERANSTALTUNGEN


-----------------------------------------------------------