HOME
         
PREMIERE Adele tries again  
22. bis 23.06.2011 ein Tanzstück von Elke Rindfleisch und Chris Woltmann
 
SHOWING 20.30 Uhr im EDEN***** Studio 150.2  

Adele tries again

Adele tries again

Adele tries again, für zwei Tänzerinnen und einen Musiker ist ein neues Stück der Choreografin Elke Rindfleisch und dem Komponisten Chris Woltmann. Ereignisse und deren Erzählstrukturen verflechten sich mit Tanz, Video, gesprochenem Text und Musik. Autobiografisches und unverblümte Lügen werden zu einer fiktiven Lebensgeschichte vermischt, die aus widersprüchlichen und unmöglichen Biografien besteht. Wenn man immer wieder etwas verlässt um woanders hin zu gehen, wie geht man mit den Verlust von Vertrautem um? Was sind physische Effekte von Verlassen, Lügen, Entwurzelung? Ereignisse aus der Vergangenheit und Gegenwart der Charaktere, Flashbacks und vage Erinnerungen werden durch Bewegung, Songs, und konkrete und allegorischen Texte lebendig.

Konzept, Text, Video: Elke Rindfleisch, Chris Woltmann
Choreografie: Elke Rindfleisch
Musik: Chris Woltmann
Mit: Elke Rindfleisch, Eva Baumann, Chris Woltmann

Gefördert durch das Bezirksamt Pankow von Berlin, Amt für Kultur und Bildung/Fachbereich Kultur.
www.rindfleischdance.com

---------------------------------


Adele tries again
New dance work by Rindfleisch/Woltmann

Concept, text, video: Elke Rindfleisch, Chris Woltmann
Choreography: Elke Rindfleisch
Music: Chris Woltmann
With: Elke Rindfleisch, Eva Baumann, Chris Woltmann

Adele tries again, for two dancers and one musician is a new work by choreographer Elke Rindfleisch and composer Chris Woltmann. Elements and structures of storytelling are spread among dance, video, spoken word and music. True autobiographical events and outright lies are spun into a ficticious life story made up of contradicting, impossible histories.
In leaving something behind over and over to go somewhere else, how does one handle the loss of the familiar? What are the physical effects of leaving, lying, and displacement? Episodes in the characters’ past and present, flashbacks, and vague memories are brought to life through movement, songs, and literal and allegorical text.

Subsidized by the Bezirksamt Pankow von Berlin, Amt für Kultur und Bildung/Fachbereich Kultur.
www.rindfleischdance.com



 

 

VERANSTALTUNGEN


-----------------------------------------------------------