HOME
         
WIEDERAUFNAHME Wild Thing & ADOM MODULATIONS  
19. bis 20.05.2011 zwei Tanzstücke von Zufit Simon und Alexander Grebtschenko
 
TANZ 20.30 Uhr im DOCK 11  
  beteiligte Künstler: Zufit Simon, Alexander Grebtschenko  

Wild Thing & ADOM MODULATIONS

Wild Thing & ADOM MODULATIONS

Wild Thing

Der Ausgangspunkt für die Arbeit "Wild Thing" ist das Thema Notwendigkeit. Die Notwendigkeit von Musik zum Tanz, oder umgekehrt die Notwendigkeit von Tanz zu Musik. Die zwei Kunstbereiche können ohne einander existieren, aber was bringt sie zusammen, wo ist die Verbindung oder Notwendigkeit zu Klang und Körper?

Konzept: Zufit Simon und Alexander Grebtschenko
Tanz: Zufit Simon
Sound: Alexander Grebtschenko, Jimmy Hendrix
Produziert von artblau Tanzwerkstatt

Danke an das Studio für Elektronische Musik und Akustik der Musikhochschule Freiburg


ADOM MODULATIONS

ADOM steht im Hebräischen für "Rot". DAM - Blut, ADAM - der erste Mensch und ADAMA - Erde.

Diese Begriffe haben eine starke Verbindung zueinander und sind Material für das choreografisch dichte und hoch musikalische Duett mit Brit Rodemund und Zufit Simon. Zwei feingliedrige Körper in einem Netz aus komplexen Bewegungsfiguren. Die Körper streben nach dem aufrechten Gang, straucheln, wanken, den Absturz ins Bodenlose vor Augen. Ihre Bewegungen finden Fortsetzung im Körper der Anderen, sie sind einander Stütze und Fortbewegung. Eine helfende Hand ist so immer auch ein körperliches Abhängigkeitsverhältnis.
So entwickelt sich das Duett zu einem erwünschten und unerwünschten Abhängigkeitsverhältnis.

„ADOM war zunächst eine Skizze, die sich von Vorstellung zu Vorstellung weiterentwickelte. Es kristallisierte sich eine spezifische Bewegungsqualität der zwei Körper zueinander und vom Boden heraus. ADOM Modulations ist eine Revision der ursprünglichen Fragen und ermöglicht mir zugleich an sie anzuknüpfen und weiter zu entwickeln.“

Konzept und Choreographie: Zufit Simon
Tanz: Brit Rodemund, Zufit Simon
Musik: Nackt "Zufit Piece 1", "Screen 1", Emre Sevindik "adom by"
Lichtdesign: Rainer Ludwig
Video: Carlos Bustamante

Foto: Udo Hesse



 

 

VERANSTALTUNGEN


-----------------------------------------------------------