HOME
         
PREMIERE NO DRAMA  
24. bis 26.02.2011 ein Tanzstck der Ca. Antonio Ruz
 
TANZ 20.30 Uhr im DOCK 11  
  beteiligte Künstler: Antonio Ruz  

NO DRAMA

NO DRAMA

Es bedarf manchmal nur einen Bruchteil einer Sekunde, in der sich ein Drama in eine Komödie verwandelt. Die Ironie ist ein häufiger Bestandteil eines tragischen Szenariums. No Drama bedient sich gleichermaßen an Absurdität und Expressionismus. Der Körper dient als Werkzeug um Freude, Schmerz und Übertreibung Ausdruck zu verleihen. Als begleitendes Element dieses Stückes wirkt die Abstraktion, welche in Form einer unvollendeten, nahezu mürrischen Bewegung dieses Stück bereichert.
Die Charaktere werden von einer 'confliktive attitude' angetrieben, welche ein Scheitern an den alltäglichsten Aufgaben vorbestimmt. Sie werden sich gegenseitig belustigen und auslachen und auf eine eigentänzerische Art nicht nur ihre Fehler und schlechten Gewohnheiten entschleiern, sondern auch ihre unverblümte Angst vor dem Tod. Das Stück umfasst Bettler und Helden ebenso wie beliebte Folk Lieder und Hühner. Es entstand in Zusammenarbeit mit der Künstlerin Daniela Presta.


# Leitung / Choreographie: Antonio Ruz
# Performance / Choreographie: Maureen López, Dimo Kirilov and Antonio Ruz
# Kunst: Daniela Presta
# Musik: Fernando Abras and Antonio Ruz
# Licht: Olga García
# Fotos: Daniel Muñoz
# Gefördert von Centro de Danza Canal, Madrid
# Unterstützt von Sasha Waltz & Guests, Instituto Cervantes und Embassy of Spain

  



 

 

VERANSTALTUNGEN


-----------------------------------------------------------