HOME
         
PREMIERE DramaTischTage 2010  
01. bis 03.10.2010 sechs szenische Lesungen, je zwei Stücke von KATHARINA SCHLENDER, ROLF KEMNITZER und ANDREAS SAUTER
 
LESUNG Uhr im EDEN*****  

DramaTischTage 2010

DramaTischTage 2010

Die DramaTischTage 2010 präsentieren in sechs szenischen Lesungen je zwei Stücke von KATHARINA SCHLENDER, ROLF KEMNITZER und ANDREAS SAUTER, die sich mit den unterschiedlichsten Familienkonstellationen beschäftigen.

Sie thematisieren Erwachsenwerden, Familienrituale und ihre Folgen. Kinder stellen ihre Eltern in Frage, wollen wissen, warum sie die geworden sind, die sie jetzt sind. Eltern geben Antworten, die in den seltensten Fällen ausreichen. Jede Generation setzt sich auseinander, geht in Opposition zur vorherigen.
In familiären Strukturen wohnt eine besondere dramatische Kraft, die die Beteiligten bis zum Äußersten treiben kann. Die Autoren haben sich ihrer bedient und Stücke geschrieben, die alle das Thema Familie umkreisen. Selbst die Abwesenheit von Familie, in zweien der Stücke, erzählt in manchen Momenten mehr über sie, als ihre Anwesenheit.
Die drei Autoren sind die Gründer der Battle-Autoren, einer Gruppe von Theaterschaffenden, die mit ihrer "Autorenerklärung" – von fast zweihundert Theaterleuten aus dem deutschsprachigen Raum unterzeichnet – eine breite Diskussion um die Rolle des Autors im Theater ausgelöst haben. Ihr erklärtes Ziel ist, sich mit ihren Stücken in die Gesellschaft einzumischen.
Sechs Regisseure werden an drei Abenden die Stücke der Autoren mit insgesamt 37 beteiligten Schauspielern szenisch einrichten.

 PROGRAMM >>
 
Einzellesung 7,50€, ermäßigt 5,00€
zwei Lesungen an einem abend: 10,00€, erm. 8,00€
alle sechs Lesungen 25,00€ ermäßigt 20,00€
 
 
------------------------------------------

PROGRAMM
 

1.10. FR 19.30
SOMMER LIEBEN von Katharina Schlender. Regie: Lars Vogel
1.10. FR 21.30
TRUTZ von Katharina Schlender. Regie: Sebastian Wirnitzer
2.10. SA 19.30
DER WASCHBOY, EIN FAMILIENEPOS von Rolf Kemnitzer. Regie: Bettina Rehm
2.10. SA 21.30
DAS GESCHREI DER GARTENZWERGE IM TRAUM,
EINE SOMMERNÄCHTLICHE HORRORIDYLLE von Rolf Kemnitzer. Regie: Olek Myrzak
3.10. SO 19.30
FIEGE, EIN STÜCK OHNE GEILHEIT
von Andreas Sauter & Bernhard Studlar. Regie: Oliver Bierschenk
3.10. SO 21.30
LIZA, AM LETZTEN ABEND BAUCHFREI
Komödie von Andreas Sauter. Regie: Olek Myrzak
 

Im Anschluß an jede der szenischen Lesungen Publikumsgespräch mit Autor
und den Beteiligten. Sechs Regisseure richten an drei Abenden die sechs
Stücke der Autoren mit insgesammt 37 beteiligten Schauspielern ein.



 

 

VERANSTALTUNGEN


-----------------------------------------------------------