HOME
zum Spielplan         
PREMIERE ASPHALT BODIES / Concrete Cities  
22. bis 25.10.2020 eine Performance von Alexander Carrillo
 
PERFORMANCE 18.00 und 20.00 im DOCK 11  

ASPHALT BODIES / Concrete Cities

ASPHALT BODIES / Concrete Cities

 

Termine:

22., 23., 24. und 25. Oktober 2020, jeweils 18.00 und 20.00 Uhr

Zutritt: jew 20 Personen
Ticketreservierung: ticket@dock11-berlin.de

Bitte reservieren Sie die Tickets via E-Mail mit Angabe von Vor- und Familienname, Telefonnummer, E-Mail-Adresse. 

Adresse: DOCK 11, Kastanienallee 79, 10435 Berlin

Tickets: 15.- Euro, 10.- Euro erm., Soliticket 20.- Euro

Zum Schutz von Besucher*innen und Mitarbeiter*innen haben wir umfassende
Hygiene- und Schutzmaßnahmen entsprechend der geltenden Standards des Landes Berlin für die Vorstellungen getroffen. 

 

 

Betonstrukturen, schwarz und dicht in ihrer Fluidität, sind in allen Städten sehr verbreitet. Städte aus denen wir, die Künstler dieser Erforschung, kommen. Die Narben auf den Oberflächen dieser Städte, die Risse im Asphalt, veranlassen uns zur Reflektion über unser Verständnis der Dinge die wir als gewöhnlich gegenüber denen die wir als natürlich verstehen. Kann das Sinnliche den städtischen Körper mit seiner inneren Natur und seinen Gefühlslagen verbinden? Einerseits ist da der Straßenasphalt mit einer Lebensdauer von ca. 600 Jahren; Andererseits ist da unsere orgastische Zeit, die nur ein paar Sekunden andauert. Diese Idee als ein Startpunkt nehmend erkunden wir den sinnlichen Körper als Ort der Verbindung unseres gegenwärtigen Seins mit der Ewigkeit der Natur. Dieses Stück basiert auf Carillos Erforschung eines neuen Bewußtseins des Daseins an sich in dem die Vergangenheit und die Gegenwart miteinander verschmelzen.

Asphalt Bodies/Concrete Cities entstand dank der verschiedenen kulturellen Einflüsse der Künstler welche diese untersuchen. Sie wechselten ihre Herkunftsorte, sie paßten und verwandelten ihre erlernten kulturellen und sozialen Codes an um in Berlin zu leben, der Ort dieser gemeinsamen Kreation unter Regie von Alexander Carillo. Als künstlerischer Leiter und Choreograph tritt Carillo in einen ästhetischen Dialog mit den Zuschauern um verschiedene Lebenswahrnehmungen verständlich zu machen.

Choreographie/Regie: Alexander Carillo
Von und mit Stella Zannou, Oktavia Zoë Vöhringer, Dominik Feistmantl, Maya Gomez
Dramaturgie: Phi Micheli
Graphik: Tommes Armstar
Musik: Aérea Negrot
Video: Irene Izquierdo
Foto: Sven Wolfgang
Art Direktor: Fernando Derks
Unterstützt von Die Körpergemeinschaft
Produktion: Alexander Carrillo

 

Concrete structures, black and dense in their fluidity, are very common in all the cities where we, the artists of this research, come from. The scars on the surfaces of those cities, the cracks in their asphalt, make us reflect on our understanding of what becomes habitual for us in contrast to what we consider as natural. Can the sensual connect the urban body to its inner nature and to emotional states? On the one hand, there is the street asphalt with its maximum life span of approximately 600 years, while on the other hand there is our orgasmic time, lasting a few seconds. Taking this idea as a starting point, we explore the sensual body as a place that allows us to connect the present being with eternity of nature. The piece is based on Carrillo’s research of a new consciousness of being itself where past and present merge together.

Asphalt Bodies / Concret Cities will be made thanks to the different cultural influences that marked the artists who investigate it. They have changed their place of origin and have adapted and transformed their learned codes from different cultural and social contexts to live now in Berlin, the place of this common creation. Directed by Alexander Carrillo as artistic director and choreographer, who aims to create aesthetic dialogues with the audience for an understanding of divers perceptions of life.

 

Choreography / Direction: Alexander Carrillo
Creation & Performance: Stella Zannou, Oktavia Zoë Vöhringer, Dominik Feistmantl, Maya Gomez, Alexander Carrillo
Dramaturgy: Phi Micheli
Graphic Designer: Tommes Armstar
Music: Aérea Negrot
Camera/Video: Irene Izquierdo
Photographer: Sven Wolfgang
Art direction: Fernando Derks
Supported by Die Körpergemeinschaft


 

 



 

 

VERANSTALTUNGEN


-----------------------------------------------------------

 

TICKETRESERVIERUNGEN

ticket@dock11-berlin.de


oder telefonisch tägl 10-18 Uhr
unter 030-35120312

Theaterprogramm DOCK 11  
siehe Spielplan
 

----------------------------------------------------------

Bewerbungen / Application
für Stücke/Performances im DOCK 11 Theater 
for performances at DOCK 11 theater

Bitte füllen Sie folgendes Formular dafür aus.
Please use the following form.


http://www.dock11-berlin.de/request.php

-----------------------------------------------------------

DOCK 11 / EDEN***** ist Partner der tanzcard.
Inhaber der tanzcard erhalten 20% Ermäßigung auf den regulären Eintrittspreis zu Tanzveranstaltungen.
Mehr Informationen zur tanzcard unter: www.tanzraumberlin.de

-----------------------------------------------------------

DOCK 11 / EDEN***** ist Partner von

ASK HELMUT