HOME
zum Spielplan         
WIEDERAUFNAHME COMMEDIA FUTURA: TWO  
05. bis 08.12.2019 ein Tanztheaterstück mit Minako Seki und Yumiko Yoshioka Regie: Wolfgang A. Piontek
 
TANZPERFORMANCE 19.00 Uhr im DOCK 11  

COMMEDIA FUTURA: TWO

COMMEDIA FUTURA: TWO

Vorstellungen im DOCK 11:

05., 06., 07. und 08. Dezember 2019, jeweils 19.00 Uhr


DOCK 11, Kastanienallee 79, 10435 Berlin

Ticketreservierungen: 030-35120312, ticket@dock11-berlin.de 

Tickets: 18.- Euro / 12.- Euro erm.

 

TWO ist – auch – die Geschichte zweier junger Butoh-Tänzerinnen, die 1987 durch eine Zufalls-Bekanntschaft in Berlin zusammentreffen, um dann für ein paar Jahre das Herz der ersten deutsch-japanischen Butoh-Gruppe, „Tatoeba – Théâtre Danse Grotesque“, zu bilden, ehe sich diese Mitte der 90er Jahre auflöste und die Künstlerinnen eigene Wege gingen.

Das von Wolfgang A. Piontek initiierte und inszenierte Projekt, das sie nach über 20 Jahren – in denen beide ihre eigenen künstlerischen Wege gingen – wieder zusammenbringt, ist also ein Stück über z.T. sehr persönliche Erinnerungen, wie auch eine Reflektion über die Begegnung zweier Kulturen, der japanischen und der europäischen. Es ist darüber hinaus – und diesen Aspekt finden wir als Mitglieder einer zusehends alternden Gesellschaft, die mehr denn je der Jugend huldigt, besonders spannend - ein Stück über zwei Tänzerinnen in fortgeschrittenem Alter (55 und 63 Jahre), die noch immer tanzen und gerade aufgrund ihres Alters, aufgrund ihrer Erfahrungen, etwas ganz anderes zu sagen haben als junge TänzerInnen. Sie bringen Qualitäten und Themen in ihren Tanz und ihre Bühnenwerke ein. Es geht nicht um höher, weiter, schneller, sondern größtmögliche Präsenz und Intensität, die Wiederentdeckung der Langsamkeit in der Auseinandersetzung mit existentiellen Themen.

Wie der japanische Butoh, in dem die beiden Tänzerinnen ihre Wurzeln haben, eine unmittelbare körperliche Ausdrucksweise ist. Ausdruckstanz im besten Sinne, so wird die Geschichte, die Minako Seki und Yumiko Yoshioka verbindet, auf der Bühne als eine ebenso eminent körperliche Geschichte erzählt. Uns interessiert gerade die Weisheit des Körpers, die Erfahrungen, die sich ihm eingeschrieben haben, seine Erinnerungen und seine Ausdrucksmöglichkeiten.

Regisseur Wolfgang A. Piontek übernimmt im Arbeitsprozeß die Rolle des Katalysators und Coaches, der mit Aufgaben-Stellungen die Konfliktfelder aufreißt und entwickelt. Die Improvisationen werden per Video dokumentiert. Gemeinsam wird das Material gesichtet und ausgewählt. Dokumentarische (oder dokumentarisch wirkende) Videos könnten dabei als Mittel dienen, eine zusätzliche Erzählebene einzuziehen, ebenso wie die Tänzerinnen sich nicht nur mit den Mitteln des Tanzes, sondern auch mittels Sprache oder Objekte ausdrücken.

 

>>>>ENGLISH<<<<

TWO is - also - the story of two young Butoh dancers who meet in Berlin in 1987 through a chance acquaintance and then form the heart of the first German-Japanese Butoh group, "Tatoeba - Théâtre Danse Grotesque", for a few years before it dissolved in the mid-1990s and the artists went their own way.

The work of Wolfgang A. Piontek initiated and staged the project, which brings them together again after more than 20 years - in which both went their own artistic ways - is thus a piece about partly very personal memories, as well as a reflection on the encounter of two cultures, the Japanese and the European. Beyond that - and we find this aspect particularly exciting as members of an increasingly ageing society that pays homage more than ever to young people - it is a piece about two dancers at an advanced age (55 and 63 years) who still dance and, precisely because of their age and their experiences, have something completely different to say than young dancers. They bring qualities and themes to their dance and their stage works. It is not about higher, further, faster, but about the greatest possible presence and intensity, the rediscovery of slowness in the confrontation with existential themes.

Like the Japanese Butoh, in which the two dancers have their roots, is an immediate physical expression. Expressive dance in the best sense of the word, the story that connects Minako Seki and Yumiko Yoshioka is told on stage as an equally eminently physical story. We are particularly interested in the wisdom of the body, the experiences that have inscribed themselves into it, its memories and its means of expression.

Director Wolfgang A. Piontek takes on the role of a catalyst and coach in the work process, who opens up and develops the fields of conflict with the help of tasks. The improvisations are documented by video. The material is sighted and selected together. Documentary videos could serve as a means to draw in an additional narrative level, just as the dancers express themselves not only through the means of dance, but also through language or objects. 

Produktion: COMMEDIA FUTURA
Tanz / Choreographie: Minako Seki, Yumiko Yoshioka
Regie: Wolfgang A. Piontek
Dramaturgie: Peter Piontek, Elena Polzer
Regieassistenz: Tabea Below, Lara Strautmann
Musik: Michio
Videos: Volker Schreiner
Kostüme: Sabine Mech
Lichtdesign: Wolfgang Denker
Veranstaltungstechnik: Ralf Mohr
Foto: Ralf Mohr


Gefördert von: Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover, Fonds Darstellende Künste, Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur



 

 

VERANSTALTUNGEN


-----------------------------------------------------------

 

TICKETRESERVIERUNGEN

ticket@dock11-berlin.de


oder telefonisch tägl 10-18 Uhr
unter 030-35120312

-----------------------------------------------------------

DOCK 11 Theater 

-----------------------------------------------------------

Bewerbungen / Application
für Stücke/Performances im DOCK 11 Theater 
for performances at DOCK 11 theater

Bitte füllen Sie folgendes Formular dafür aus.
Please use the following form.


http://www.dock11-berlin.de/request.php

-----------------------------------------------------------

DOCK 11 / EDEN***** ist Partner der tanzcard.
Inhaber der tanzcard erhalten 20% Ermäßigung auf den regulären Eintrittspreis zu Tanzveranstaltungen.
Mehr Informationen zur tanzcard unter: www.tanzraumberlin.de

-----------------------------------------------------------

DOCK 11 / EDEN***** ist Partner von

ASK HELMUT