HOME
zum Spielplan         
PREMIERE Zweisam  
29.06. bis 01.07.2012 zwei Soli von und mit Clbio Oliveira und Geraldo Si
 
TANZ 20.30, am 1.7. 19.30 im DOCK 11  
  beteiligte Künstler: Clbio Oliveira, Geraldo Si  

Zweisam

Zweisam

 

Die Vorstellungen am 29.+30.6. beginnen um 20.30 Uhr, die Vorstellung am 1.7. bereits um 19.30 Uhr mit anschließender Übertragung des Finales der EM.

 

Abyssal Zone
ein Tanzstück von und mit Clébio Oliveira

Liebesschmerz ist ein einsames Gefühl. Unverstanden, verloren und verzweifelt bleiben wir zurück. Clébio Oliveira taucht mit dem Publikum in die unergründbaren Tiefen der menschlichen Seele ab. Dort ist es oft kalt, dunkel und absolut still, wie in der abyssischen Zone (Tiefsee) eines jeden Ozeans. In dieser obskuren Welt verweben sich namenlose Sehnsüchte, Furcht und Ärger mit rohem Schmerz und absurder Freude. Für den brasilianischen Choreographen berühren sich in dieser Tiefe das Imaginäre und das Reale. Dort entstehen Bilder, Objekte und Wörter, die nach einer Bedeutung suchen. Oliveira gibt dieser Bedeutung einen Namen und versucht mit den Mitteln des Tanzes den Emotionen einen Körper zu geben.
 

Kreation / Interpretation: Clébio Oliveira
Dramaturgie: Daniela Fusaro
Licht Design / Technik: Bruno Barreto / Asier Solana
Kostüme: Loris Haas
Photographie: Renato Mangolin
Produktion / Managment: Roland Wolf

Deutsche Erstaufführung

http://vimeo.com/37426909

 

SichtLautSolo
Von und mit Geraldo Si

Geräusche im bewegten Raum: berühren sich, prallen auf einander, überlagern oder begegnen sich. Ihre Quellen sind der Körper in seiner Lebendigkeit. In seiner prozesshaften Soloperformance experimentiert Geraldo Si mit Geräuschen, erkundet neue Klang- und Bewegungswelten.

Konzept / Choreographie / Kostüm/ Bühne: Geraldo Si

http://tanzforumberlin.de/trailer388.php

www.geraldosi.de

 

Tickets: 14.- Euro / erm. 10.- Euro

 

Der Tänzer und Choreograph Clébio Oliveira wurde in Brasilien in Natal geboren und ist Absolvent der Centro Universitário da Cidade in Rio de Janeiro. Er tanzte von 2004 - 2008 für Deborah Colkers renommierte Tanzkompanie in Europa, Asien und Südamerika, und zu Letzt von 2008 – 2010 für die Company. Toula Limnaios. Als Choreograph kreierte er Stücke für die Tanzkompanien von Carlota Portella, Teatro Alberto Maranhao, De Anima Ballet Contemporanea, die Contemporary Dance Group der Bolshoi Tanzschule in Brasilien, sowie in Köln und für das Ballett Kiel. Im Sommer 2011 entwickelte Clébio Oliveira den Tanzabend „ognaT“ für die Companhia de Ballett de Niteroí. Er wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. 2011 wurde er der Gewinner der „National Choreographic Competition“ der Hubbard Street Dance Company Chicago, dort hat er im September 2011 sein Tanzstück “The Fantastic Escape of the Little Buffalo” für dieses weltweit bekannte Ensemble kreiert. Im Sommer 2011 wurde sein vom Senat gefördertes Tanzstück Milchstraße im Heimathafen Neukölln uraufgeführt und im März 2012 im DOCK11 wiederaufegenommen. Aktuell arbeitet Clébio für das GRIPS Theater Berlin für die Uraufführung „Die besseren Wälder“.

 

Der in Berlin und in Wuppertal lebende Geraldo Si begann 1981 seine Tanz- und Theaterarbeit nach einer Tanzausbildung in Brasilien. Zusammen mit Rodolpho Leoni u.a. gründete er die Gruppe Pantanaliadanca. In São Paulo arbeitete er u.a. mit Antonio Abujamra, Gerald Thomas, Penha de Souza, Clarice Abujamra und wirkte in verschiedenen Film- und Fernsehproduktionen mit. 1990 kam Geraldo Si als festes Ensemblemitglied zum Tanztheater Wuppertal unter der Leitung von Pina Bausch und gründete 1996 das x.x.y. theater Wuppertal, für das er mehrere Produktionen erarbeitete. Neben seiner eigenen choreografischen Tätigkeit arbeitet er als Tänzer u.a. zusammen mit Raimund Hoghe, dem Healing Theatre Köln, rodolpho leoni dance, Stephanie Thiersch, Vera Sander Art Connect und Cocoondance. Seit 1996 beschäftigt er sich mit „‘Growing Through Movement“, einem Weg der ihm von Suprapto Suryodarmo aus Indonesien gezeigt wurde. Er konzipierte die spartenübergreifende Veranstaltungsreihe „SichtLaut - Tänzerische Improvisationen zu neuer Musik“. Und initiierte das Jugendprojekt "Sommertanz junge Talente“, das seit 2003 in Wuppertal realisiert wird. Von 2005 bis 2007 war Geraldo Si künstlerischer Leiter der Jugend Tanz Compagnie des Teo Otto Theater Remscheid. Gibt regelmäßige Workshops für Improvisation in unterschiedlichen Ländern: dance conected (Newcastle / England), oficina de movemento (Campo Grande / Brasilien) , oficina de danca (Sao Paulo / Brasilien), workshop für Improvisation (Zagreb Tanzschule / Kroatien), New Castle College (England), SichtLaut workshop (Ghent / Bélgica, London / England, Berlin und Köln u.a.).
 



 

 

VERANSTALTUNGEN


-----------------------------------------------------------

 

TICKETRESERVIERUNGEN

ticket@dock11-berlin.de


oder telefonisch tägl 10-18 Uhr
unter 030-35120312

-----------------------------------------------------------

DOCK 11 Theater

>>Spielplan_0708_17.PDF<<

-----------------------------------------------------------
Bewerbungen / Application
für Stücke/Performances im DOCK 11 Theater 
for performances at DOCK 11 theater

Bitte füllen Sie folgendes Formular dafür aus.
Please use the following form.


http://www.dock11-berlin.de/request.php

-----------------------------------------------------------

DOCK 11 / EDEN***** ist Partner der tanzcard.
Inhaber der tanzcard erhalten 20% Ermäßigung auf den regulären Eintrittspreis zu Tanzveranstaltungen.
Mehr Informationen zur tanzcard unter: www.tanzraumberlin.de

-----------------------------------------------------------

DOCK 11 / EDEN***** ist Partner von

ASK HELMUT