HOME
zum Spielplan         
PREMIERE backyard (work in process) & roof  
14. bis 17.06.2012 zwei Tanzstücke von Leyla Postalcioğlu
 
TANZ 20.30 Uhr im DOCK 11  
  beteiligte Künstler: Leyla Postalcioglu, Benjamin Block, Cesar Augusto Cuenca Torres, Elisabetta Lauro  

backyard (work in process) & roof

backyard (work in process) & roof

backyard - ein Tanzstück von Leyla Postalcioğlu

Spieltermine 14.+15.6. jeweils 20.30 Uhr im DOCK 11

Als Kind wollte man fliegen, unsichtbar werden, sich verwandeln und durch die Wände sehen. Mit der Zeit kann Flugangst entstehen. Und durch Wände geht man nicht. Menschen verschwinden in der Ferne oder nebenan, bleiben ungesehen, werden unerreichbar. Manchmal sonnen sie sich auch nur im Hinterhof. Wir sehen eher, was ganz bunt und geschmückt ist, was vorne oder in der Mitte steht. Wir hören im Getöse Menschen feiern. Am Rand sitzt irgendwo jemand alleine am Zaun. Wir sehen genauer hin, gucken zweimal und holen Atem. Und auf einmal fühlen wir uns wie Komplizen. „backyard“ ist der Ort, wo man landet, wenn man nicht immer nach vorne kann oder will, wenn man es gerade nicht schafft, Dinge in den Griff zu bekommen. Für manche ist die Agegeschiedenheit absolute Isolierung, für andere Selbstverwirklichung. In einem Hof voller Hoffnung verstecken sich am Ende nur Menschen

Konzept / Choreographie: Leyla Postalcioglu
von und mit: Benjamin Block, Cesar Augusto Cuenca Torres, Elisabetta Lauro
Licht: Asier Solana Arce
Produziert im und unterstützt von DOCK 11 EDEN*****
Foto: Benjamin Block

Tickets: 10.- Euro / erm. 8.- Euro

backyard (work in process )

When we were young, we wanted to fly, to become invisible, to transform ourselves, and to be able to see through walls.

Now, we are afraid to fly and no longer try to go through walls. People disappear into the distance or next door, they become invisible and stay beyond our reach. Sometimes they only sun in the backyard .

We shall only see the most colorful one, the adorned, and the one standing in the middle or in the front. We hear the noise of people celebrating in the background – we see someone sitting alone at the edge somewhere. We take a closer look. We look twice and take a breath. And at once we feel like accomplices .

Backyard may be the place where we end up if we cannot always move forward or want to. If we just do not manage to keep things under control. For some, in absolute isolation ... For others, towards self-realization...
In the end, it is only people who hides in a yard of hope.

 

roof - ein Tanzstück von Leyla Postalcioğlu

Spieltermine 16.+17.6. jeweils 20.30 Uhr im DOCK 11

Unterm Dach versteckt man sich,schaut dabei aus dem Fenster.
Wenn Distanz zu nah und Nähe zu weit wird, wenn nur die “Funkstille” zu begreifen und “Schweigen” zu hören ist… Vergisst man dann das Unausgesprochene?
”roof” erzählt von zwei rennenden Menschen ,die dabei versuchen zu entschleunigen und sich zu nähern. Ein über Stille gebautes Dach und die Verlangsamung einer Stunde.

Konzept : Leyla Postalcıoğlu
Von und mit: Benjamin Block, Leyla Postalcıoğlu
Licht: Asier Solana Arce
Dramaturgische Mentorin: Carmen Mehnert
Musik: Antonio Máchin, Christopher Willits
Produziert im und unterstützt von DOCK 11 EDEN*****
Foto: Emre Altan

"roof" bekam 2012 den Preis der Jury des 100Grad Festivals in den Sophiensälen.

BEGRÜNDUNG DER JURY FÜR LEYLA POSTALCIOGLU: „Roof verdient diese Auszeichnung unserer Meinung nach für: Die meisterliche Art und Weise, auf der subtile und doch universelle Gefühle dargestellt werden, wie es das nie endende Verlangen des Menschen, Isolation und Kommunikationsprobleme zu überwinden, sichtbar und erfahrbar macht, wie es eine einnehmende und sehr poetische Bildsprache entwickelt und schließlich einen beliebig großen Raum durch nur zwei Körper mit solch ei­ner immensen Spannung und Intimität erfüllt  und all das scheinbar mühelos.“ (Joanna Daniek, Anne Hübner, Aishe Spalthoff, Anne-Kathrin Wallmann)


Trailer:
http://www.tanzforumberlin.de/trailer428.php

https://vimeo.com/30731027

Tickets: 10.- Euro / erm. 8.- Euro

 

Benjamin Block, geboren in Berlin, studierte er Tanz an der Folkwang Universität der Künste in Essen,wo er u.a. mit dem Tanztheater Wuppertal unter Pina Bausch zusammenarbeitete und in 2004 mit einem Diplom abschloss. Bis 2010 war er als Tänzer am Staatstheater Kassel unter der Leitung des Taiwanesen Kuo-Chu Wu und anschliessend Johannes Wieland engagiert. Er lebt seit dem Sommer 2010 als freiberuflicher Performer und Tänzer in Berlin und arbeitete dort u.a.mit Nir de Volff/Total Brutal.Zuletzt war er für das TUSCH-Projekt (Theater und Schule) "Komot-the next Generation" als choreografischer Assistent tätig.Er ist sehr glücklich darüber seine Arbeit mit Leyla in Berlin fortzusetzen zu können!

Cesar Augusto Cuenca Torres, geboren in Santiago de Cali (Kolumbien), studierte und erhielt sein Diplom bei "Incolballet" (Colombian Institute of Ballet). Er arbeitete und tanzte mit verschiedenen Choreographen auf internationaler Ebene:z.B. Dominique DePuy, Ivan Favier, Adriana Urdaneta, Jacques Broquet. 2001 zog er nach Deutschland und in 2003 schloß er sein Studium an der Folkwang Unversität ab. Während des Studiums tanzte er in "Sacre du Printemps" von Pina Bausch und traf Wu Kuo-Chu, mit dem er bis 2004 in Essen arbeitete. Mit ihm kam er nach Kassel um als Tänzer am Staatstheater Kassel tätg zu sein; zuerst unter der Leitung von Kuo-Chu Wu und dann von Johannes Wieland. Jetzt als freischaffender Tänzer interessiert er sich außerdem immer mehr für neue Möglichkeiten der Performance und eigene Choreographie.
 

Elisabetta Lauro, geboren in England, lebte in Italien bis sie achtzehn war und kam dann nach Deutschland, um an der Folkwang Universität Essen zu studieren. In 2001 erhielt sie ihr Diplom und im Anschluss ein zweijährigen Master. Während ihres Studiums lernte sie Wu Kuo-Chu kennen, begann in 1999 mit ihm zu arbeiten und war seine engste Mitstreiterin. 2004 kamen sie zusammen nach Kassel und sie wurde Mitglied vom Staatstheater Kassel unter seiner Leitung und arbeitete mit ihm bis zu seinem frühen Tod im Jahr 2006. Seither tanzte sie dort unter der Leitung von Johannes Wieland bis zum Sommer 2011.Sie tanzte außerdem bereits in Pina Bausch’s “Sacre du Printemps”, arbeitete in Abständen mit dem “Cloud Gate Theatre of Taiwan” und sammelte Erfahrungen als Assistentin,Probenleiterin,Lehrerin und Choreographin. Elisabetta arbeitet jetzt freischaffend.
 

Leyla Postalcioglu (1981) ist in Istanbul aufgewachsen. Zum Tanzstudium kam sie zu der Folkwang Universität der Künste nach Essen,wo sie u.a.für die Wiederaufnahme von”Tannhäuser Bacchanal”mit Pina Bausch arbeitete. 2004 bis 2010 war sie Tänzerin am Staatstheater Kassel erst unter Kuo Chu Wu und anschliessend unter der Leitung von Johannes Wieland. 2006 arbeitete sie in Taiwan mit dem"Cloud Gate Theatre" für die Einstudierung von Wu Kuo-Chu’s “Oculus”. Des Weiteren wirkte sie als Performerin und Assistentin in Produktionen von Meg Stuart/Damaged Goods ( “off course” , “atelier”) und Davis Freeman / Random Scream (“expanding energy”) mit. Seit ihrem Studium hat sie in verschiedenen choreographischen Abenden regelmäßig kürzere Stücke gezeigt .Seit 2010 versucht sie sich in Berlin einzuleben.Ihre letztes Stück "roof" bekam 2012 den Preis der Jury des 100Grad Festivals in den Sophiensälen.


 



 

 

VERANSTALTUNGEN


-----------------------------------------------------------

 

TICKETRESERVIERUNGEN

ticket@dock11-berlin.de


oder telefonisch tägl 10-18 Uhr
unter 030-35120312

-----------------------------------------------------------

DOCK 11 Theater

-----------------------------------------------------------
Bewerbungen / Application
für Stücke/Performances im DOCK 11 Theater 
for performances at DOCK 11 theater

Bitte füllen Sie folgendes Formular dafür aus.
Please use the following form.


http://www.dock11-berlin.de/request.php

-----------------------------------------------------------

DOCK 11 / EDEN***** ist Partner der tanzcard.
Inhaber der tanzcard erhalten 20% Ermäßigung auf den regulären Eintrittspreis zu Tanzveranstaltungen.
Mehr Informationen zur tanzcard unter: www.tanzraumberlin.de

-----------------------------------------------------------

DOCK 11 / EDEN***** ist Partner von

ASK HELMUT