HOME
zum Spielplan         
PREMIERE SOFT LANDING  
04. bis 07.11.2010 PERFORMANCE CONCERT von battleROYAL
 
PERFORMANCE 20.30 Uhr im DOCK 11  
  beteiligte Künstler: Brendan Shelper, Susana Beiro  

SOFT LANDING

SOFT LANDING

Soft Landing präsentiert Momente unverständlicher Vergangenheit und undefinierter Erinnerungen, die eine Erfahrung der Ohnmacht und der Unbestimmtheit des Alterns auslösen. Die schonungslos sanfte Ausführung von Soft Landing erzeugt ein bedrückendes Gewicht der Passivität. Seine bestimmte und gruselige Sanftheit macht die sonderbare und unbequeme Kraft der Arbeit aus.Das vermenschlichte Marionettensystem stellt die dünnen Grenzen dar, die unsere Gesellschaft regieren und uns gleichzeitig unterstützen und einschränken. Es lässt die Figuren auf der Bühne hängen und gibt ihnen manchmal ein seltenes Freiheitsgefühl.

Soft Landing versucht keine Geschichte zu erzählen, sondern eher eine feine physische Stimmung zu erzeugen, die den tief bewegenden Live-Klängen der australischen Band Bombazine Black folgt, in dem Versuch eine Empathie zu der älteren Figur herzustellen.

www.battleroyalprojects.com
www.bombazineblack.com

http://www.youtube.com/watch?v=L1dwMHlPcf8

# Konzept, Choreografie: Brendan Shelper (Choreografie in Zusammenarbeit mit den Tänzern)
# Assistenz Choreografie: Susana Beiro
# Tänzer: Florian Bücking, Jonathan Buckels, Janine Joyner, Susana Beiro
# Musiker: Matt Davis, Jayne Tuttle, Malte Weberrus
# Musik: Bombazine Black
# Video: Timm Ringenwaldt
# Licht: Alesandra Beiro
# Kostüme: Sophie vom Scheidt
# Ton: Aaron Ghantus

 

Unterstützt von:
Kulturstiftung Liechtenstein, Karl Mayer Stiftung, Dr. Peter Goop, Vaduz, Stiftung Fürstl. Kommerzienrat Guido Feger.

-------------------

Soft Landing presents moments of ungraspable pasts and foggy memories, producing an experience of the impotence and redundancy of age.

The relentlessly gentle execution of the performance produces an oppressive weight of passivity. Its determined and creepy softness and slowness is the work's uncomfortable, strange power.

The human marionette systems represent the thin redlines that govern our society both supporting and restricting us. They physically suspend the characters on stage, at times giving them a rare sense of freedom.

Soft Landing does not attempt a story, rather a finely crafted physical mood that follows the haunting, live sounds of Australian band Bombazine Black, in an attempt to find empathy for its elderly character.
 

 



 

 

VERANSTALTUNGEN


-----------------------------------------------------------

 

TICKETRESERVIERUNGEN

ticket@dock11-berlin.de


oder telefonisch tägl 10-18 Uhr
unter 030-35120312

-----------------------------------------------------------

DOCK 11 Theater

-----------------------------------------------------------
Bewerbungen / Application
für Stücke/Performances im DOCK 11 Theater 
for performances at DOCK 11 theater

Bitte füllen Sie folgendes Formular dafür aus.
Please use the following form.


http://www.dock11-berlin.de/request.php

-----------------------------------------------------------

DOCK 11 / EDEN***** ist Partner der tanzcard.
Inhaber der tanzcard erhalten 20% Ermäßigung auf den regulären Eintrittspreis zu Tanzveranstaltungen.
Mehr Informationen zur tanzcard unter: www.tanzraumberlin.de

-----------------------------------------------------------

DOCK 11 / EDEN***** ist Partner von

ASK HELMUT