HOME
zum Spielplan         
WIEDERAUFNAHME WHAT A THOUGHT IS NOT  
24. bis 26.08.2017 eine Tanzperformance von Maria Walser
 
TANZPERFORMANCE 19.00 Uhr im DOCK 11  

WHAT A THOUGHT IS NOT

WHAT A THOUGHT IS NOT

Spieltermine im DOCK 11:

Vorstellungen: 24., 25., und 26. August 2017, jeweils um 19.00 Uhr

DOCK11, Kastanienallee 79, 10435 Berlin
Ticketreservierungen: ticket@dock11-berlin.de, 030-35120312

Tickets: 10.- Euro 


Zwei verkleidete Pinguine versuchen den Begriff Realität neu zu verstehen. Sie beginnen damit, alles mit dem zu benennen, was es nicht ist „this is what a thought is not". Die Tiere verschwinden, mit dem Vorsatz der Realität die Maske herunter zu reißen. Eine junge Frau betritt die Bühne, leidet unter der Allgegenwärtigkeit der Bedeutung und beschließt sie, personifiziert durch einen Besen, von der Bühne zu kehren. Die Behauptung einer Welt ohne Bedeutung ist geschaffen. Sie erklärt das Publikum zur Realität, ihre Partnerin zur Illusion und sich selbst zur Wahrheit. Von nun an machen sich die beiden, als Illusion und Wahrheit, zur Aufgabe, mit allen Mitteln des Körpers, der Sprache und der Schwerkraft die Ordnung all unserer Verabredungen mit der Wirklichkeit zu zerlegen. Um sich nicht von der Frage des „sich Lohnens" blockieren zu lassen, wird auch der Sinn, personifiziert durch einen Stuhl, von der Bühne verwiesen. Ziel ist nicht eine utopische Freiheit oder eine politische Radikalisierung, sondern die Welt oder sich selbst und sei es auch nur kurz anders zu denken. Maria Walser und Emma Tricard beschäftigen sich mit den Regeln der Logik ihres eigenen sowie des kollektiven Denkens. Um die Gewohnheit an der Wurzel zu verwirren, wird neue Logik konstruiert. Die Antwort kommt vor der Frage, ein Schritt wird gemacht bevor das Gewicht verlagert ist, ein Glas kann getrunken werden bevor es mit Wasser gefüllt ist. Eine bedingungslose Kollision von Theorie und Körper, inspiriert von Baudrillards Aufsatz „Das radikale Denken“.


Konzept / Text: Maria Walser
Performance: Emma Tricard, Deva Schubert 
Dramaturgie: Alida Breitag
Foto: Gerhard Ludwig
Unterstützt von: Theaterhaus Mitte, Tanztage Sophiensäle
Gefördert durch: Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Einstiegsförderung

Link zum Trailer: https://vimeo.com/213425357

 

  

 


Two disguised penguins try to understand the term of reality different. As a first step they name everything by what it is not „this is what a thought is not“ The animals disappear with the mission to unmask reality. A young woman enters. She suffers of the ubiquity of meaning so she forces a broom in the role of the meaning and gets it of stage. A world without a meaning is claimed. She declares the audience as reality her partner as Illusion and herself as truth. From now on both of them, as truth and illusion, give everything with the help of body and language to deconstruct all our agreements that we might have made with reality. To not get blocked by the question of „what for“ they decide to exclude the sense as well, personified by a chair. The aim is rather not an utopian freedom or a political radicalisation but be able to think the world or one self differently and if it is just for a moment. Maria Walser and Emma Tricard deal with the rules of logic, both their own and the collective ones. To confuse the habit at its roots new logics are being constructed; The answer comes before the question, a step is made before the weight is shifted, a glas can be drunk before filled with water. It is an absolute collision of theory and body inspired by the essay of Baudrillard „the radical thinking“

 

 


Maria Walter works as a dancer, actor and choreographer. She danced at Tanztheater Nürneberg and at Staatstheater Oldenburg. Since 2011 she works a freelancer with various collectives and artists such as co<Labs, Kopergietery Gent, MS Schrittmacher, Costa company, Sergiu Matis. As an actoress she worked with Herbert Fritsch, Ekat Cordes, Alexander Müller Elmau, Prinzip- Gonzo. She choreographed for theatre works of the collective „Mass and Fieber“ and created 2 works with „ZeitgeistGruppe“. 

 

Maria Walser arbeitet als Tänzerin, Schauspielerin und Choreographin. Sie tanzte am Staatstheater Nürnberg und Oldenburg. Seit 2011 ist sie freiberuflich und arbeitet mit unterschiedlichen Künstlern und Kollektiven, wie Co<Labs, Kopergietrey Gent, MS Schrittmacher, Costa Company, Sergiu Matis. Als Schauspielerin arbeitete sie mit Herbert Fritsch, Ekat Cordes, Alexander Müller Elmau und Prinzip-Gonzo. Sie choreographierte für Theaterinszenierungen des
Kollektivs „Maß und Fieber“ und kreierte zwei Arbeiten mit der ZeitgeistGuppe. 

 

Emma Tricard is a Berlin-Based performer and choreographer. Trained in contemporary dance and theater, she graduated from the program “ De l’interprète à l’auteur” at the National Choreographic Center of Rillieux-La-Pape directed by Maguy Marin and more recently received her degree in “Dance, Context and Choregraphy” from the Inter-University Center for Danse Berlin. She has been regularly working with and for dance makers such as Anna Aristarkhova, Ana Laura Lozza, Philipp Enders, Cécile Bally. Emma created in the last years severals performances. Her work has been shown in Uferstudios , Ada Studio and Flutgraben Berlin, Het Veem Theater Amsterdam, Mayhem Copenhagen, K3 Hambourg. She is part of the BlingBlingRecycling Collective since 2013.

 

Emma Tricard, lebt und arbeitet in Berlin als Performerin und Choreographin. Ihre Ausbildung in Zeitgenössischem Tanz und Theater erhielt sie in dem Studiengang „De l’interprète à l’auteur” am National Choreographic Center de Rillieux-La-Pape unter der Leitung von Maguy Marin, sowie in dem Programm “Dance, Context and Choregraphy” an der Universität der Künste in Berlin. Sie arbeitet regelmäßig für und mit Choreographen wie Anna Aristarkhova, Ana Laura Lozza, Philipp Enders, Cécile Bally. Dazu hat sie mehrere eigene Arbeiten entwickelt, die in Uferstudios, im Het Veem Theater Amsterdam, Mayhem Copenhagen und bei K3 in Hamburg gezeigt wurden. Seit 2013 ist sie Mitglied des Kollektivs BlingBlingRecycling.


Alida Breitag
studied till 2012 dramaturgy in Leipzig. Since then she works as a freelance dramaturg with various director in Berlin, Halle, Köln. She is a member of the theatre collective Prinzip Gonzo where she works as performer and director as well. 

 

Deva Schubert lebt und arbeitet als Tänzerin, Performerin und Choreographin in Berlin. Sie began ihre Tanzausbildung am SEAD, SoZo Vision in Motion und absolvierte am CCDS in Kopenhagen. Parallel studierte sie freie Kunst an der Kunsthochschule Kassel. Zur Zeit ist sie für Choreographie, Tanz und Kontext am Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz Berlin Als Tänzerin arbeitete sie mit Shai Faran, Mute Comp.any, Isabelle Schaad, Anna Katalin Nemeth, LuLu Oberbayer und Costa Company. Zuletzt hat sie im Rahmen der documenta 14 für Georgia Sagri´s Werk „ Dynamis“ performed.


Deva Schubert works and lives as a dancer, performer and choreographer in Berlin. She started her dance education at SEAD, SoZo Vision in Motion and graduated at CCDS in Kopenhagen. Parallel she studied fine at the art University Kassel. At the moment she follows the Choreography, Dance und Context Programm at Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz Berlin. As a dancer she worked for Shai Faran, Mute Company, Isabelle Schaad, Anna Katalin Nemeth, LuLu Oberbayer and Costa company. At documenta 14 she performed in Georgia Sagri´s work „ Dynamis“.
 

 

Alida Breitag studierte bis 2012 Dramaturgie in Leipzig. Seitdem arbeitet sie als freie Dramaturgin
mit verschiedenen RegisseurInnen in Berlin, Halle, Hamburg, Köln und ist als Mitglied des Theaterkollektivs Prinzip Gonzo auch als Performerin und Regisseurin tätig.
 



 

 

VERANSTALTUNGEN


-----------------------------------------------------------

 

TICKETRESERVIERUNGEN

ticket@dock11-berlin.de


oder telefonisch tägl 10-18 Uhr
unter 030-35120312

-----------------------------------------------------------

DOCK 11 Theater

>>Spielplan_0910_17.PDF<<

-----------------------------------------------------------
Bewerbungen / Application
für Stücke/Performances im DOCK 11 Theater 
for performances at DOCK 11 theater

Bitte füllen Sie folgendes Formular dafür aus.
Please use the following form.


http://www.dock11-berlin.de/request.php

-----------------------------------------------------------

DOCK 11 / EDEN***** ist Partner der tanzcard.
Inhaber der tanzcard erhalten 20% Ermäßigung auf den regulären Eintrittspreis zu Tanzveranstaltungen.
Mehr Informationen zur tanzcard unter: www.tanzraumberlin.de

-----------------------------------------------------------

DOCK 11 / EDEN***** ist Partner von

ASK HELMUT