HOME
zum Spielplan         
PREMIERE Foreign Body  
15. bis 18.06.2017 eine Performance von und mit Clbio Oliveira
 
PERFORMANCE 19.00 Uhr im DOCK 11  

Foreign Body

Foreign Body

Vorstellungen im DOCK 11

15., 16., 17. und 18. Juni 2017, jeweils um 19.00 Uhr

DOCK 11, Kastanienallee 79, 10435 Berlin

Ticketreservierungen: 030-35120312, ticket@dock11-berlin.de 

Tickets: 15.- Euro / 10.- Euro erm.

 

Die performativen und ästhetischen Anforderungen an unsere Geschlechtsidentität haben wir ungefragt verinnerlicht. Der Wirkmacht von Rollenzuschreibungen können wir uns kaum entziehen, eine Abweichung von der Norm wird immer auch eine gesellschaftliche Reaktion provozieren.
 Was aber geschieht, wenn das biologische und das soziale Geschlecht nicht übereinstimmen? Wie kann es dem Einzelnen gelingen, seine*ihre Rolle zu finden, wenn sie*er diese gleichzeitig auch immer gesellschaftlich mit verhandeln muss? Clébio Oliveiras Performance Foreign Body schafft sich einen utopischen Raum, in dem die Kategorie Geschlecht zunächst einmal alleine, ohne den korrigierenden Blick der Gesellschaft ausgelotet wird. Geschlecht jenseits binärer Geschlechtsvorstellungen zu „performen“, werden ausprobiert. 

 

Choreografie / Konzept / Tänzer: Clébio Oliveira
Kostümbild: Henrike Fischer
Komposition / Musik: Matresanch
Licht / Technik: Asier Solana
Produktion: Roland Wolf
Foto: Holger Diedrich

www.clebio-oliveira.com

Mit freundlicher Unterstützung des Bezirksamts Pankow von Berlin, Amt für Weiterbildung und Kultur, Fachbereich Kunst und Kultur

Im Rahmen des Performing Arts Festival Berlin, 13.-18. Juni 2017 - www.performingarts-festival.de

Facebook Link www.facebook.com/clebiooliveirachoreograph

 

      

 

Performative and aesthetical challenges to our genderidentity have been internalized without us being questioned prior. We can hardly detract ourselves from the power of assigned roles. Any straying away from societal norms provokes reactions. But what happens when biological and societal gender do not match? Or if genderidentity is communicated outward by means of an exterior that deviates from the norm? How can the individual find his*her own role, when he*she is forced to constantly navigate this role in the context of society? Clébio Oliveira's Foreign Body creates its own semi-utopian space in which the category of gender is discovered by oneself. Other possibilities, that allow for discoveries bey‐ ond the binary gender structure, are explored and tested here. 

 

 



 

 

VERANSTALTUNGEN


-----------------------------------------------------------

 

TICKETRESERVIERUNGEN

ticket@dock11-berlin.de


oder telefonisch tägl 10-18 Uhr
unter 030-35120312

-----------------------------------------------------------

DOCK 11 Theater

>>Spielplan_0506_17.PDF<<

-----------------------------------------------------------

POOL 17 - OPEN CALL 
INTERNATIONALES TanzFilmFestival BERLIN



Einmal jährlich präsentiert POOL Tanzfilmproduktionen aus aller Welt und ist Treffpunkt Kreativschaffender aus Tanz, Film sowie der Fashion- und Werbeszene. 
Einsendeschluss ist der 17. Juli 2017 // Open Call Deadline: 17th July 2017 
Organisation: DOCK 11 
Informationen unter 

www.pool-festival.deinfo@pool-festival.de

 

-----------------------------------------------------------
Bewerbungen / Application
für Stücke/Performances im DOCK 11 Theater 
for performances at DOCK 11 theater

Bitte füllen Sie folgendes Formular dafür aus.
Please use the following form.


http://www.dock11-berlin.de/request.php

-----------------------------------------------------------

DOCK 11 / EDEN***** ist Partner der tanzcard.
Inhaber der tanzcard erhalten 20% Ermäßigung auf den regulären Eintrittspreis zu Tanzveranstaltungen.
Mehr Informationen zur tanzcard unter: www.tanzraumberlin.de

-----------------------------------------------------------

DOCK 11 / EDEN***** ist Partner von

ASK HELMUT