HOME
zum Spielplan         
die elektroschuhe & BLONDFLUG  
19. bis 22.07.2012 stellen ihre aktuellen Produktionen vor
 
TANZPERFORMANCE 20.30 Uhr im DOCK 11  
  beteiligte Künstler: Daniel Drabek, Ini Dill, Johanna Lemke, Elly Fujita, Erol Alexandrov  

die elektroschuhe & BLONDFLUG

die elektroschuhe & BLONDFLUG

Das Kollektiv „die elektroschuhe“ ist Plattform und Echo-Raum. Von der künstlerischen Intuition bis zur Performance dient diese Idee ihren Mitgliedern als Ort der kritischen Interaktion – als der Ort, an dem Entdeckungen geteilt, Inhalte gebrochen und Zuschreibungen gemacht werden. Dergestalt bündeln „die elektroschuhe“ in ihren Produktionen individuelle und kooperative Momente, um über die Summe der Ausdrucksformen zu einer ästhetischen Positionen zu gelangen.

Im Sinne dieser Prämisse bereichern die Choreografinnen Olivia Court Mesa und Johanna Lemke von BLONDFLUG mit ihrer Arbeit das Spektrum des zeitgenössischen Tanztheaters.

Die Kolaboration BLONDFLUG experimentiert mit kulturellen und sozialen Übergängen im Bereich Tanz. Die fortlaufende Produktion und einschlägige persönliche Erfahrungen der Choreografinnen Olivia Court Mesa und Johanna Lemke bilden den offenen Fundus, der Ihren Projekten Material für immer neue Verwandlung anbietet.

Foto: Ini Dill

Ticketpreise: 12.- Euro  / erm. 8.- Euro

Programm

19. und 20.07.: 3. role   /  Kannibalismus - oder was die Schnecke denkt
21. und 22.07.: untitled 1  /  Sendung: Tanzbär in Tanzbar




3. role

19. und 20.07. jeweils 20.30 Uhr

 

2 schlecht gelaunte Hände treffen sich eines schönen Vormittags, ich weiss nicht mehr genau um wieviel Uhr, um sich ihr Einverständnis untereinander einzugestehen. So zu sagen als Vorfreude. Noch halb verschlafen, verlassen sie uns in ihrer Funktion: greifen, öffnen, heben, drehen, schießen, binden, operieren....um die Hand anhalten.....'Hände hoch oder ich schieße!'

Amphibisch genau folgen sie ihrem Bewegungsrepertoire. Unter keinen Umständen darf die Hand loslassen: das ist der Handel. Aber hinter all diesen Verwandlungen, bleiben sie, was sie zu Anfang gewesen sind: Sie schaffen Distanz und das Gegenteil, dann empfinden sie.

Tanz: Erol Alexandrov
Choreografie: Juschka Weigel und Erol Alexandrov
Musik: n.n.
Produktion: die elektroschuhe

 

Kannibalismus - oder was die Schnecke denkt


19. und 20.07. jeweils 20.30 Uhr

Die Geschichte einer Rebellion. Die Geschichte einer Flucht. Die Geschichte einer Suche nach einer neuen Form der Koexistenz, eines Versuchs der Selbstrevolution und ihres Scheiterns.

Wie bei der täglichen Sichtung der Meldungen, der News und Posts, also beim nervösen Taxieren dessen, was wir als das Aktuelle annehmen, sieht man sich in dem Stück „Kannibalismus oder was die Schnecke denkt“ Themen und Symbolen der Ist-Gesellschaft ausgesetzt, die in ihrem offensichtlichen Hang zur Flexibilität und Schnelligkeit seltsam blass und starr anmuten. Zwar hat sich die Zeit verdichtet und die elektronischen Prothesen potenzieren das Gewusste. Doch die Momente der Kontemplation und der Verinnerlichung sind auf diesem Weg verloren gegangen und machen so doch wieder den alten Mustern und Verhaltensweisen Platz. Medialer Overkill und archaischer Ritus gehen hier Hand in Hand, machen das Stück zum Vexierspiegel gesellschaftlicher Realitäten.

Idee: Daniel Drabek
Choreografie / Regie / Performance: Erol Alexandrov, Nabil Cherkit, Daniel Drabek, Thomas Jacoby, Eliane Krauer, Alexander Spree
Musik: "Stabat Mater" G.B. Pergolesi, Alexander Spree
Produktion: die elektroschuhe
Foto: Ini Dill

 

untitled 1


21. und 22.07. jeweils 20.30 Uhr


Ein „Work in Progress“- Showing von Elly Fujita. Inspiriert von „Spontaneous Composition“ und „Live Loopings“. Die „Samples“ sind pure Bewegung und die „Real Time Layers“ besimmen die Komposition. Es ist ihre erste Arbeit ohne beabsichtigte Dramaturgie.

 

Idee: Elly Fujita
Foto: Giordano Simoncini

 
 

 

Sendung: Tanzbär in Tanzbar


21. und 22.07. jeweils 20.30 Uhr



Ich habe immer Liebhaber gesammelt. Als ein guter Sammler habe ich alle von Anfang an dokumentiert und in Büchern und Heften, Kassetten und Videos archiviert. In meinem Radio, bin ich die Berliner Schnauze ,die die realsten und einfach coolsten Geschichten erzählt. Eine Sendung nur für mich, aber ihr seid auch eingeladen.

Hier kann die Seele baumeln so doll sie will. Hier kann man einfach nur Zuhören oder mal richtig erzählen. Sendung: Tanzbär in Tanzbar ist diesmal eine Arbeit von Johanna Lemke


Idee / Choreografie: Johanna Lemke
Performance: Ini Dill, Daniel Drabek, Sebastian Suba
Musik: Santiago Blaum
Produktion: BLONDFLUG / Johanna Lemke & guests und die elektroschuhe
Foto: Julian Röder

 

 

 



 

 

VERANSTALTUNGEN


-----------------------------------------------------------

 

TICKETRESERVIERUNGEN

ticket@dock11-berlin.de


oder telefonisch tägl 10-18 Uhr
unter 030-35120312

-----------------------------------------------------------

DOCK 11 Theater

>>Spielplan_1112_17.PDF<<

-----------------------------------------------------------
Bewerbungen / Application
für Stücke/Performances im DOCK 11 Theater 
for performances at DOCK 11 theater

Bitte füllen Sie folgendes Formular dafür aus.
Please use the following form.


http://www.dock11-berlin.de/request.php

-----------------------------------------------------------

DOCK 11 / EDEN***** ist Partner der tanzcard.
Inhaber der tanzcard erhalten 20% Ermäßigung auf den regulären Eintrittspreis zu Tanzveranstaltungen.
Mehr Informationen zur tanzcard unter: www.tanzraumberlin.de

-----------------------------------------------------------

DOCK 11 / EDEN***** ist Partner von

ASK HELMUT